2 weeks ago

FC Bierstube

FC Bierstube 9 : 1 Wisla Wien
Zum Saisonende können die Stubisten einen fulminanten Sieg gegen Wisla Wien in der zweiten Runde des DSG Pokals feiern! Satte zehn Tore warens im Laufe der Partie, die Bierstube hat sich den Frust der vergangen Negativ-Serie endgültig von der Seele schießen können.
An einem windigen Samstagabend um 20 Uhr war das Programm von Anfang an klar – klare Verhältnisse daheim am STAW-Platz! Und es ging rasch los. Schon in der 2. Minute trifft Luki, gefolgt von Bernardo in der 5. Verhältnismäßig frühe gelbe Karten auf beiden Seiten, aber spielerische Dominanz für die Stube. Kapitän Domi kann in der 19. Minute auf 3:0 stellen! Wieder nur drei Minuten später schlägt die Bierstube in Form von Hari auf 4:0. Eine entfesselte Anfangsphase geht über in offene Spielgestaltung, der Gegner nützt dies zum „Anschlusstreffer“, 4:1 in der 27. Minute. Aber mehr lässt die Stube nicht zu, auch wenn der Coach sich im Tor auszeichnen darf – David Lukacs springt wieder mal aufgrund der Verletzungen und Ausfälle ein. Kurz vor der Pause gelingt Bernardo ein erneuter Treffer und spätestens jetzt ist die Partie zur Pause mit 5:1 entschieden. Die zweite Hälfte wartet auch weiter mit Toren auf. Im Verlauf des Spieles kommen Fredl, Sergio, Rui und Maxo von der Bank aus zum Einsatz und bringen sich sehr gut ins Mannschaftsgefüge ein. Fredl ist es auch, der den Torreigen in der 55. Minute wieder eröffnet, gefolgt von Hari in der 60. – 7:1! Nochmals Fredl in der 75., den Schlusspunkt setzt aber Mo in der 89. Minute mit dem finalen 9:1! Damit steht die Bierstube in der 3. Runde des DSG-Cups! Eine unterhaltsame Partie für die zahlreichen Zuschauer, die Stimmung war trotz Wind und Frost grandios. Sprechgesang und Trommlerei, Dosen und lange Unterhosen – ein Traum vorm richtigen Kälteeinbruch. Die Bierstube bleibt sich treu und kann positiv in die Winterpause gehen!
Die Helden am Rasen: David L., Niko, Mo, Sebi, Markus, Domi (K), Pablo, Bernardo, Luki, Laurenz, Hari, Fredl, Sergio, Rui, Maxo
...

View on Facebook

2 weeks ago

FC Bierstube

!!!AufgePASSt!!! DSG_CUP !!!AufgePASSt!!!

Der FCBIERSTUBE startet in die zweite Runde vs. DSG Wisla Wien.

Am mittlerweile weitreichend bekanntem Staw-Platz kommen HEUTE alle Gönner*innen und Cracks des gepflegten Umgangs mit dem Leder zum vollsten Genuss.

"Treffpunkt ist wie immer, na klar der Sportplatz" und mit dem ANPFIFF UM 20:00 wird unser Schiedsrichter*innen gespann der Partie ihren Segen pfeifen.

Packt euren Schall und Rauch ein, kommt und gibt euren Emotionen freien lauf! Ob Zuspruch zu weltklasseähnlich durchgeführten Spielzügen oder Unmut über Einwürfe der Gegner, alles hat am Sportplatz seine Berechtigung.

Also auf eine bessere Zukunft und eine grandiose Partie!

In diesem Sinne:
Volksbegehren Bedingungsloses Grundeinkommen
nur noch bis Montag 25. November 2019 zu unterzeichnen!

Redma uns am Sportplatz die Welt wieder rund.

FC_BIERSTUBE
...

View on Facebook

3 weeks ago

FC Bierstube

FC Bierstube - FC Billroth 2:2 (0:2).
Die Stube bewies im letzten Hinrundenspiel gegen „FC Billroth“ Moral und kämpfte sich nach einem 0:2 Rückstand wieder zurück in das Spiel. Nach zwei Eigenfehlern und den damit verbundenen frühen Rückstand, kam man wie ausgewechselt aus der Halbzeitpause und übernahm das Kommando. Luki eroberte nach einem Gestocher im Strafraum den Ball und nagelte das Ding unter die Querlatte. In der 3. Minute der Nachspielzeit erzielte unser Reservekapitän Laurenz per Kopfball den vielumjubelten Ausgleich. Eine starke Leistung lieferte auch unser Tormann Michi💪💪, bei seinem Saisondebüt im Tor der Bierstube ab, und vernichtete einige Topchancen des Gegners. Somit verbuchen wir vier Punkte aus den letzten beiden Spielen auf unserem Konto und wollen den Aufwärtstrend im DSG-Cup bestätigen. Bevor es in die Winterpause geht, treffen wir im Heimspiel am Samstag (20 Uhr) auf den Unterligisten „Wisla Wien“. Kommt´s vorbei – wir hoffen auf lautstarke Unterstützung. UP UP the Bierstube ⚽️⚽️
...

View on Facebook

4 weeks ago

FC Bierstube

Nach einer sehr bitteren 3:4 Niederlage vom letzten Spieltag, konnte sich die Stube gestern rehabilitieren und gewann das Auswärtsspiel auf der winterlichen Marswiese gegen Porzelona mit 1:4. Harri kürte seine Rückkehr in die Mannschaft mit einem Doppelback und Bernardo netzte per Elfmeter. Die Stube dominierte über weite Strecken das Spiel und fuhr mehrere sehenswerte Aktionen, die die gegnerische Verteidigung unter Druck setzten. Bevor es in die Liga-Winterpause geht, spielen wir am Sonntag zu Hause um 18 Uhr gegen Billroth. Drei Punkte sind hier wohl Pflicht um nicht den Anschluss an das obere Drittel der Tabelle zu verlieren. ...

View on Facebook

1 month ago

FC Bierstube

Leider brachten die letzten Runden zwei deutliche Niederlagen gegen Vienna Lions und Vienna Internationals. Die Stube ging in beiden Partien äußerst ersatzgeschwächt ans Werk und war in der Chancenauswertung viel zu harmlos. Der Fokus liegt nun auf der nächsten Partie am Montag, wo wir wieder auf einige Stammkräfte zurückgreifen können und etwas Zählbares mitnehmen wollen.
PS: Positiv zu erwähnen, ist die gesangliche Glanzleistung beim Karaoke-Singen im Inzersdorfer Festzelt.
...

View on Facebook

2 months ago

FC Bierstube

And they were never heard from again ...

View on Facebook

2 months ago

FC Bierstube

Mit einem 3:1 (0:1) Heimsieg gegen FC Salzachsturm schiebt sich die Stube, wie auch das Nationalteam, auf den 2. Tabellenrang. Leider brauchten wir wieder einen frühen Rückstand um aufzuwachen und die geforderte Leistung auf den Platz zu bringen. Diesmal schoss uns Domi mit einem Doppelback (51., 78. Minute) auf die Siegerstraße und David H. sorgte in der Nachspielzeit mit einem sehenswerten Abschluss für klare Verhältnisse.
Fazit: in einem kampfbetonten Spiel gab es Chancen auf beiden Seiten wobei die Stube insgesamt mehr vom Spiel hatte und vor dem Tor kaltschnäuziger agierte und somit auch verdient die drei Punkte holte.
Nun geht es am Freitag gegen einen direkten Aufstiegskonkurrenten „Vienna Lions“ ins Auswärtsspiel nach Inzersdorf (Vorarlberger Allee 22) - Ankick 20:30 Uhr. Wir hoffen auf zahlreiche Auswärtsfans!
...

View on Facebook

2 months ago

FC Bierstube

Wichtiger 1:3 Auswärtssieg gegen Irreal St. Leopold ! Diesmal lieferte die Stube zwar keine spielerische Glanzleistung, zeigte jedoch hohe Effektivität vor dem gegnerischen Gehäuse. Nach einer starken Drangphase der Hausherren in den ersten Minuten sorgte Kapitän Sebi per Kopf (0:1, 8. Minute) und Vincenz nach Traumvorlage von Fredl (0:2, 9. Minute) für einen kompfortablen Vorsprung den wir lange verwalteten. Der Gegner wurde höchstens durch Standardsituationen und hartes Einsteigen gefährlich und so landete ein unglücklicher Ball nach einem Freistoß in Vali´s Tor (1:2, 70. Minute). Doch Vincenz war an diesem kalten Montagabend gut gelaunt und entschied das Spiel mit einem Dribbling in den Strafraum über die linke Seite und überlegtem Abschluss ins kurze Eck (1:3, 78. Minute) für uns. Nächstes Spiel am Sonntag um 18 Uhr gegen FC Salzachsturm am Heimplatz im Prater.

Aufstellung Stube:
Valentin (GK)
Sebi Raphi Laurenz
Markus
Pablo Bernie (Constl) Michi R (Lukas)
Bernardo
Fredl (Chris) Vinz (David H)

Bank: David H., Luki, Consti, Domi, Chris, Michi (GK)
...

View on Facebook

2 months ago

FC Bierstube

Im Flutlichtspiel am Montagabend gab es einen Punktgewinn (1:1) gegen den bisher makellosen Tabellenführer ISG Stammtisch. Nachdem der Gegner durch ein „Gestocher“ im Strafraum mit 0:1 in Führung ging, glich Bernardo (5. Saisontor und damit Führender in der Torschützenliste) mit einem sehenswerten Schuss in die linke untere Ecke aus. Neben dem Spielfeld wurde das Bierstubenurgestein Constl gesichtet, der hungrig auf seine Rückkehr ins Team ist – welcome back!
Am Montag (7.10, 19:45 Uhr) spielen wir auswärts gegen Irreal. Kommt´s vorbei und füllt den Auswärtssektor am Dampfschiffhaufen in der Donaustadt.

Stimmen zum Spiel
David L. (Trainer): Spannendes Match auf Augenhöhe gegen den starken Aufsteiger! Mehr Spielanteile in der 1.HZ für uns, gutes Pressing gegen den Ball, mäßige Chancenverwertung. In der 2.HZ war der Gegner gefährlicher aus Standards, alles in allem eine gute temporeiche Partie mit einem gerechten 1:1.

Michael R. (linker Flügel): Gute Partie auf Augenhöhe, wir haben versucht spielerische Lösungen zu finden und durchaus Chancen herausgespielt. Der Gegner war eigentlich nur über Standards gefährlich - führten zu Elfmeter und dann zum Gegentor. Aber wir haben trotz Rückstands nicht den Faden verloren und weiter nach vorne gespielt, verdient ausgeglichen und hatten auch Chancen auf den Sieg. Eine gute Partie von uns in einem intensiven aber fairen Spiel. Aus meiner Sicht die beste Saisonleistung der Stube!
...

View on Facebook

3 months ago

FC Bierstube

Eine erfolgreiche Auswärtsfahrt🏎 gab es gestern zu bejubeln. Im brisanten Duell gegen Royal Rainer war die Stube am Ende abgeklärter und belohnte sich für ein aufwendiges Spiel in den Schlussminuten. Bernardo schnürte einen Doppelback (Freistoß und Elfmeter) und sicherte uns den zweiten Auswärtserfolg (1:2). Am Montag (30.9, 20:30 Uhr) tanzt nun der Tabellenführer ISG Stammtisch am STAW Platz an. Kommt´s vorbei und unterstützt uns lautstark.
Also „UP UP UP“ – „Bierstube Bierstube Bierstube“ (Neuinterpretation Hari) 💙
...

View on Facebook

3 months ago

FC Bierstube

Leermeldung in der 2. Meisterschaftsrunde. Nach ambitionierten Beginn und der 1:0 Führung durch ein Kopfballtor von Hari stellte die Bierstube das Fußballspielen mehr und mehr ein. Der Gegner wurde stärker und stellte aus einer Standardsituation und einem Weitschuss auf 1:2. Kopfballungeheuer Hari erzielte in der Schlussminute den viel umjubelten Ausgleich. Doch bekanntlich dauert ein Spiel oft länger als 90 Minuten und Neulandschule nutzte die 3. Minute der Nachspielzeit um wieder per Weitschuss den Siegestreffer (2:3) zu erzielen.
Nun geht es am Samstag (14:00 Uhr) zum schweren Auswärtsspiel gegen RFC (Royal Rainer) und Wiedergutmachung steht am Plan.
...

View on Facebook

3 months ago

FC Bierstube

Die Bierstube besiegt bei bestem Fußballsonntagwetter auf der Hohen Warte die Elite 05 mit 3:1!
Bei Traumfußballwetter konnten die Stubistis trotz unchristlicher Zeit mit hoher Mannschaftsstärke aufkreuzen und nach taktischer Einschärfung und viel Selbstbewusstsein und Motivation in die Partie starten. Ein Langer Satz mit wenig Atempausen, so wie die ersten 30 Minuten zu Beginn. Angriff nach Angriff rollt auf das gegnerische Tor und bester Fußball wird geboten. Die vielen Vorbereitungseinheiten machten sich bezahlt. Trotz aller Chancen fehlte das Essenzielle im runden Sport: Das Tor. Bernardo entschloss sich und ging in bester Manier durch das Mittelfeld mit entschlossenem Blick aufs Tor inklusive Schlenzer ins lange Eck – 1:0 FC Bierstube!
Viele Chancen, nur ein Tor, nun war die Luft aus der Partie. Schade, da war mehr drin. Der Gegner schaffte es in Folge immer mehr ins Spiel zu kommen, bis zur Pause spitzte sich die Lage zu. Und dann hat es sich angekündigt, 1:1 knapp vor der Pause. Das war absehbar und schmerzt. Pausenpfiff.
Die zweite Hälfte startet offen, wieder Tempo, weniger Luft. Majid verletzt sich und blutet über dem Auge. Nach hin und her überwiegt sein Wille und die Heilung der Wunde. Weiter geht’s! Eine offene Partie gestaltet sich, beide Seiten kommen zu Chancen. David wird eingewechselt und schnappt sich blitzschnell die Kugel nach Fehlpass des Gegners und kann mit gewagtem Linksabschluss verwandeln. Joker kommt, Joker trifft! Im Spielverlauf finden David, Michi und Bernhard in die Partie, dafür raus gingen Domi, Majid und zuletzt Fredl. 2:1 für die Stube.
Bernardo leckt wieder Blut, dribbelt die Gegner zur Verzweiflung. Linke Spielfeldseite, eine Möglichkeit eröffnet sich und schöner Abschluss aufs lange Eck mit Rechts. Ganz stark! 3:1, die Entscheidung ist gefallen.
Chris Tschugg kommt zu seinem Einsatz und das Wechselkontingent ist damit erschöpft. Der Schiedsrichter beendet die Partie. Elite 05 1:3 FC Bierstube am 08. September 2019 bei bestem Fußballwetter auf der Hohen Warte mit einer würdigen Vertretung der Vienna in Gelb. Und gute News, die gelben Dressen bekommen eine FC Bierstube Bestückung aufgenäht.
Großes Lob im Fazit, das taktische Vorbereitungstraining macht sich bezahlt, das 3-4-3 bereitet dem Gegner keine Atempausen. Das Macht Laune auf mehr!
FC Bierstube nächsten Sonntag, 15. September am STAW-Platz um 18:00 Uhr! Nehmt’s eure Familien mit, es gibt kalte Dosen ausm Automaten.
...

View on Facebook

3 months ago

FC Bierstube

Leider gab es am Wochenende den ersten Rückschlag und wir schieden im Elfmeterschießen mit 8:9 (1:1 n.V) gegen „Akdenizgücü Wien“ aus dem Landescup aus. Nach einem frühen Eigentor (Markus) erzielte Bernardo per Elfmeter den Ausgleich. Letztendlich wurde eine Vielzahl an Chancen liegen gelassen und damit eine unnötige Verlängerung herbeigeführt. Wir richten den Blick auf die kommenden Aufgaben (schwieriges Testspiel gegen Cover Direct – Sonntag 1.9, 18 Uhr, STAW Platz) legen die Doppelbelastung ab und versuchen das Ausscheiden wie Fredl „Jungs, den Cup hätten wir sowieso nicht gewonnen“ locker zu nehmen. ...

View on Facebook

4 months ago

FC Bierstube

Erfolgreicher Start in den Wiener Landescup! Mit einem 5:0 (2:0) Heimerfolg gegen „Freiheit“ gewann der FC Bierstube die Vorrunde im Cup und lässt eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zum letzten Testspiel erkennen. Bei tropischen Temperaturen glühte nicht nur der Kunstrasen sondern auch unsere Offensivabteilung brannte und lies dem Gegner keine Chance. Die Tore erzielten:
Fredl (präziser Schuss in die rechte untere Ecke, dass so eigentlich nur Bernardo kann), Doppelpack Hari,
Bernardo (Lupfer über den Verteidiger und Abschluss in die rechte Ecke),
Sergio (darf mal weiter vorne spielen und trifft mit einem sehenswerten Weitschuss ins Kreuzeck).
Die nächste Cuprunde findet am Sonntag 25.8 um 14 Uhr am Heimplatz statt (Rustenschacherallee 3-5). Gegner Akdenizgücü Wien.

Info Winter/Sommer-Neuzugänge: Vincenz Blei konnte von der Macht aus dem Weinviertel (SC Retz) verpflichtet werden und verstärkt unsere Offensivkraft auf der Außenbahn.
Valentin Lafenthaler (-> Wollers Komet) gilt als Routinier zwischen den Pfosten und gibt uns einen stabilen Rückhalt als Nummer 1. Mit dem klingenden Namen Bernardo Carvalho Pereira de Almeida (-> Portugal) haben wir einen neuen Mittelfeldmotor, der manchen Gegner verzweifeln lässt. Willkommen bei der Bierstube!
...

View on Facebook

4 months ago

FC Bierstube

Endlich rollt die Kugel wieder und der FC Bierstube meldet sich aus der Sommerpause zurück. Nach dem 3. Tabellenrang aus der letzten Saison wollen wir nachlegen und uns den Platz ganz oben sichern. Wegen Erneuerungen am STAW-Platz findet unser Aufbautraining seit 24.07 in der Kendlerstraße statt. Neben den taktischen Feinschliff am Platz gibt es jeden Freitag eine zusätzliche Laufeinheit. Am Montag konnte das erste Testspiel auswärts gegen unsere italienischen Freunde FC Vecchie Glorie - Wien knapp mit 1:2 (Tore: Hari, Bernardo) gewonnen werden. Ein laut Trainer „leiwandes Matcherl“ das uns positiv auf die nächste Aufgabe im Wiener Landescup blicken lässt: FC Bierstube – Freiheit Sonntag 18.8, 14 Uhr, STAW Platz. Wir freuen uns auf eure Unterstützung. Up Up the Bierstube! ...

View on Facebook

5 months ago

FC Bierstube

Was für ein Bombenwetter! Es wird heiss ab 12h beim 20 Jahre FCB Sommerfest im Währinger Park - für kühle Getränke/Grillerei ist gesorgt. Für die kleinen gibts Plantschbecken, für die großen an Gartenschlauch. Eingang in die Sportanlage über die Gymnasiumstrasse oder durch den Park- bis gleich! ...

View on Facebook

5 months ago

Carmen Maria Spitz

wie heßt die Frau die voriges Jahr schon Yoga bei eurem Bierstubnfestl gemacht hat? würde mit ihr vll gemeinsam was machen heuer. ...

View on Facebook

11 months ago

FC Bierstube

Heut' weltjogginghedeltag (WJHT)...!

JOGGING HEIDL HYMNE, by Alkersdam
from the album ALKERSDAM SESSIONS VOL. 4
...

View on Facebook

1 years ago

FC Bierstube

Getting better the singsang ...

View on Facebook

1 years ago

FC Bierstube

About today ...

View on Facebook

1 years ago

FC Bierstube

Liebe Fans heute um 16h Heimspiel Ankick auf unserem Heimplatz rustenschacherallee 3-5 - supported uns!!! ...

View on Facebook

1 years ago

FC Bierstube

Yooooo morgen ist unser erstes Saisongspiel- and guess what ? Da FCB Startet in die 20. Saison ( spielen Fussball seit 99 tschyeaaaa)- also um. 20h anpfiff am StAw Platz für die echten Fans! 20x20 up up ...

View on Facebook

1 years ago

FC Bierstube

Ok burschen....üben, üben, üben, üben.... ...

View on Facebook

1 years ago

Alexander Schmölz

:-)) ...

View on Facebook

2 years ago

FC Bierstube

alkersdam.bandcamp.com/album/alkersdam-sessions-vol-5

Alkersdam Sessions Vol. 5, by Alkersdam
14 track album
...

View on Facebook

2 years ago

Nikolone Damasch

Diesen Samstag is es soweit:
>Alkersdam-Session Vol.V PRE-RELEASEPARTY!!!<
Oage Location, oages Lineup, es wird oag..!
In diesem Sinne: com´on in and do bring a friend!

Da Zunda Emiliano Vitek Chrizzly Bär Nikolone Damasch Rolin Gandhi Junk Mehl Julian Gru Ess Toney
...

View on Facebook

2 years ago

FC Bierstube

Wir haben euch vermisst unsere treuen Fans!
Das macht nichts, ihr habt die Chance Heute alles wieder Gut zu machen beim Friends & Family Day.

Ankick gegen DSG Salzachsturm um 14:00 in der Steinbruchstrasse 5, 1140 Wien.
Das alles bei strahlendem Sonnenschein und der extrem leiwanden Kantine des Sk Slovan HAC !!

Up Up die Stube!! Come and Support
...

View on Facebook

2 years ago

FC Bierstube

SODALA! Rückrunde wird heute um 20:00 mit der immens wichtigen CUP-Partie gegen die LGV - Frischgemüse Wien gestartet. AUSNAHMSWEISE derfts daham bleiben und uns wetterbedingt von zhaus mental die Daumen drücken!
Wer richtig hart ist, 20:00 Anpfiff am Ostbahn XI Platz, 1110 Wien, Hasenleitengasse 49

UP UP DIE STUBE, GEMMA BURSCHEN!
...

View on Facebook

2 years ago

FC Bierstube

2. Runde DSG Cup
FC FI vs. FC Bierstube 1:5 (1:5)
Aufstellung: Michi – Majid, Laurenz, Sebi – Rui, Consti, Hari, Luki – Zabi, Miguel, Domi©

Nach Freilos in Runde eins ging es in der zweiten DSG-Cup-Runde gegen den FC Fl aus der DSG Unterliga B. Mit ziemlich schmaler Personaldecke von exakt 11 Spielern ging es zum Polizeisportplatz, wo zu Bierstuben-untauglicher Zeit (14 Uhr) und Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt das Spiel angepfiffen wurde. Entsprechend zach startete der FCB in die Partie, in der die Gastgeber die ersten Offensivaktionen setzten. Ohne jegliches Zweikampfverhalten, was unseren einsam auf der Ersatzbank ausharrenden Coach David L. zunehmend aus der Fassung brachte, gingen wir dennoch durch die erste gelungene Offensivaktion in Führung. Nach Idealpass von Capo Domi ließ Miguel dem Goalie im 1 gegen 1 keine Chance und stellte auf 1:0. Doch statt mit der Führung im Rücken sicherer aufzutreten schenkten wir dem Gegner die Chance auf den Ausgleich. Nachdem weder Majid noch Laurenz es schafften, einen ursprünglich ungefährlichen Ball zu klären, fällte Sebi auf äußerst rutschigem Geläuf unabsichtlich den FC FI-Stürmer zu Fall. Den fälligen Elfmeter verwandelten die Hausherren sicher zum 1:1. Für Jubel blieb dem FC FI aber keine Zeit, denn nur Sekunden nach dem Ausgleich schweißte Consti einen Weitschuss mit Links ins Kreuzeck zum 2:1. Danach klickte es bei uns in der Offensive und es folgte Chance auf Chance. Capo Domi stellte nach schöner Kombination auf 3:1 und eine Minute später erhöhte abermals Miguel auf 4:1. Damit war die Partie frühzeitig entschieden, kurz vor der Pause machte abermals Domi mit einer abgefälschten Hereingabe das 5:1. Mit diesem komfortablen Vorsprung ging es in die Pause.
Nach Wiederanpfiff war es oberstes Ziel, die Partie locker nach Hause zu spielen. Trotz einiger weiterer Chancen auf unserer Seite und der einen oder anderen gefährlichen Aktion des Gegners fielen aber keine Tore mehr. Es blieb also beim 5:1-Auswärtssieg und dem Aufstieg in die 3. Cup-Runde. Gegner dort wird nach der Winterpause auswärts DSG LGV Wien Frischgemüse aus der 2. Klasse C sein, seines Zeichens Tabellenführer mit 10 Siegen und einer Niederlage sowie einem Torverhältnis von 112:16!

So long, up up the Bierstube!
...

View on Facebook

2 years ago

FC Bierstube

10. Runde DSG Oberliga
FC Bierstube vs. DSG Alxingergasse 3:1 (1:1)
Aufstellung: Michi – Majid (73.Sergio), Laurenz, Sebi – Rui (84. Uley), Consti, Hari, Luki (56. Maxxo) – Domi©, Miguel, David H. (63. Thomas)

Es ist zwar schon ein bissl her, aber trotzdem ein schneller Rückblick auf unseren wichtigen Heimsieg in der 10. Runde: Gegen die abstiegsbedrohte Alxingergasse ging es darum, oben dranzubleiben und die Aufstiegsplätze nicht aus den Augen zu verlieren. Mit ordentlich Offensivpower schickte uns Coach Lukacs im 3-4-3 auf den STAW, um die 3 Punkte einzufahren.
Nach einer kurzen offensiven Phase des Gegners zu Beginn des Spiels übernahm die Bierstube mehr und mehr das Kommando. Einen punktgenauen Eckball von unserem Capo übernahm der völlgi freistehende David H. volley und traf nach knapp 20 Minuten mit seinem Breitling perfekt ins lange Eck – Traumtor, 1:0, danke, bitte! Danach kamen die Alxinger allerdings wieder etwas mehr auf, das eine oder andere Mal fehlte uns der Zugriff in Mittelfeld und Abwehr. Der Ausgleichstreffer fiel dennoch sehr glücklich, als kurz vor der Pause unser Innenverteidiger Laurenz einen Schuss unhaltbar abfälschte. Trotz über weite Strecken spielerischer Überlegenheit und einigen guten Torchancen unseres Stürmertrios Domi, Miguel und David ging es mit einem 1:1 in die Kabinen.
Nach einer motivierenden Kabinenansprache des Trainers kamen wir gut vorbereitet und motiviert zurück auf den heiligen STAW, um uns die 3 Punkte in Halbzeit zwei zu holen. Von der Bank kamen Maxxo und Thomas, um unsere Offensive noch mehr zu pushen, und nachdem Consti bereits die Latte getroffen hatte und Rui per Kopf den Pfosten, war es wieder einmal unser Hari, der mit seinem gefürchteten Bomayé das 2:1 besorgte. Vom Gegner kam offensiv mittlerweile relativ wenig, aussichtsreiche Abschlusschancen vergeigte die Alxingergasse allesamt selbst. Mit einem weiteren Traumtor sorgte dann Consti via Freistoß ins Kreuzeck für das 3:1 und somit die Entscheidung in dieser Partie. Davor war noch Sergio für ein kurzes Comeback eingewechselt worden und auch Uley kam kurz nach dem 3:1 zum Einsatz. Nach 90 Minuten stand ein verdienter 3:1-Erfolg zu Buche, der durchaus höher hätte ausfallen können.
Da die 11. Runde bei uns nachgetragen werden muss, dem Gegner ging im wahrsten Sinne des Wortes das Licht aus, gibt’s als nächstes den Bericht zum Cupmatch gegen den FC Fi. Also, staytuned und Cup Cup the Bierstube!
...

View on Facebook

2 years ago

FC Bierstube

Hallo, am Samstag den 19.11 spielen wir die letzte Partie dieser Hinrunde gegen Lokomotive Döbling am Fortuna Fussballplatz, Krottenbachstr. 53 - Ankick ist um 18h15. Kommt vorbei!! ...

View on Facebook

2 years ago

FC Bierstube

Leute Leute, 9 Runden sind gespielt und der FCB ist da noch vorne mit dabei. Am Samstag um 20h am STAW Platz, Rustenschacher Allee gibt es ein ganz ganz wichtiges Match bei dem wir uns über Eure Unterstützung freuen würden. Drinks provided! UpUp ...

View on Facebook

2 years ago

FC Bierstube

Um 16h is heute ankick in der klabundgasse 11- kommt vorbei!! ...

View on Facebook

2 years ago

FC Bierstube

Oberliga 5,6. & 7 Runde

Wenn man mit etwas säumig geworden ist, jeder wird es kennen, Spielberichte obendrein, Ereignisse also deren qualitative Übermittlung mit jeder vergangenen Sekunde nach dem Abpfiff leidet, nach den rauchigen Pfiffspielabpfiffen des FC Bierstube im Besonderen, dann sollte man Demut üben, vor allem jenen gegenüber die da jede Woche so gespannt, gebannt und angespannt auf diese Diozäsan Oberliga Ergebnisse warten, auf die Resultate und rasenreichen Erträge unserer wöchentlichen Ackerarbeit. Weil wir auch runde Bälle produzieren können, aber in der Regel eckige. Weil wir schlauer sind. Oder blöder. So ist er der FCB.

Es sind jene also angesprochen die vorm Computer, alleine alleine, auf den kalten kalten Bildschirm schauend, in dieser kalten kalten Welt auf ein bisschen schnelle schnelle Online Kickverbreiterung für die schnell schnell warm-blinkende Klickerheiterung hoffen. An alle da draußen die da also geradlinig, Tag für Tag, on-the-line wandern, wie brave Soldaten auf dem Gefühlestrich trampeln sozusagen, dort nach lauwarm affektiven Resonanzdynamiken suchend, nach Energien, Düften, und Wellen zum reiten, auf diesem schmalen Grad da draußen also hier sozusagen oder eben nicht, vielleicht dazwischen, wahrscheinlich, keine Ahnung. Ja besonders Dir Mario Flucco. Mario, du bist kein anonymerer mehr, sondern ein bekanntermaßen treuerer Fan und internetaktivierender Facebook Aktivererer- F(acebook)CB Fans der ersten Stunde, ihr seit toll und es tut uns voll leid dass wir Euch im Stich gelassen haben mit ein paar Spielberichten!

Wenn man also etwas nicht im Detail beschreiben kann sondern nur in seinen Tendenzen, sowie diese verdammten Spielrunden 6 bis 8, so sagt es sich, dann macht man es eben so kursorisch. Man fliegt so drüber. Das Internet ist, zugegebenermaßen, fast obligatorisch, voll davon von diesen kursorischen Überfliegern. Nehmt zum Beispiel diese paar klickerhellenden Versprechen-

#„Hackt Euer Gehirn in 6 einfachen Schritten“,
#„Werde der CEO deines Körpers in 10 Schritten“
# „Lerne die Gefühle anderer auszublenden, mit drei unschlagbaren Tools“

- liebe Genossen und -Innen, so einfach geht das einfach nicht hier in diesem Internetzzo, auf unserem Channel, Stream oder wo auch immer jetzt da grad meine Energywelle zu Euch ins Hirn schiesste. Also wie machmas. Es wird Zeit. Über Fussball. Sprechen. Runde 5, ein 1-1 Unentschieden gegen den Salzachsturm. Runde 6, ein 1-0 Sieg gegen Torpedo Donaustrom. Runde 7, eine 5-1 Niederlage gegen die Josefstadt. Tipp x, Tipp1, Tipp2. Dem aufmerksamen Zuschauer wird aufgefallen sein, dass eben genau diese trinitare Aufeinanderfolge an kosmischen Ereignissen, selten in der Natur zu beobachten, bereits die Abfolge der Runden 2, 3 und 4 war. Diese FCB Hinrunde ist also bis jetzt eine echte Achterbahnfahrt gewesen. Ein paar Dinge können wir noch auf dieser Achterbahnfahrt festhalten, so kursorisch-digitalisch.

# Wir können ausgefuchst sein

Die Geschichte der Partie gegen Schlatzachsurm ist von einem Castenaccio dass wirst bei der Bierstibe seltenst auf dem Tableau stehen sehen. Ein Tor abgeklärt aus der akribisch-dominikanischen Torfabrik in der örstn Hölfte, und dann die Partie wilderstends verteitigend mit einem Abwehrchefe Laurenz über die 90 gespielt. Insgesamt hat sich bestätigt: wir können in dieser Hinrunde Alter vor Torheit, besser noch mit Torneid der Gegner, ausgefuchst besser als ausgelutscht. Das war bisher nie so gewesen in der Vergangenheit. Nun ists aufgeschrieben.

# Das Comeback des 3-4-3

Es hat sich erwiesen in diesen ersten Partien dass dieses 3-4-3 in unserer Natur zu liegen scheinert. In der Partie gegen die Josefstadt half uns diese Formation freilich wenig, obwohl wir doch nach vorne passabel viel Druck erzeugen konnten. Die Gegner schossen die Tore. Drei davon haben wir uns zugegebenermaßen selbst reingelegt, mit Vorlagen für den Gegner. Ein Ehrentor gebührt dem Harri als Mittelstürmer startend und endend und ein starker Zabi auf der Seite mit der Vorlage für unser einziges Tor an diesem Tag. Schwer zu sagen wie wir’s hätten verhindern können, stand es in der ersten Hälfte wie gesagt bereits 3-0 für die Gegner. Das System 3-4-3 hat sich selbst in dieser Partie ganz gut gemacht, finde ich, aber das ist nur meine Meinung.

# Die Verletzungen und ein wichtiges Comeback

Es ist festzuhalten, dass ab Runde 3, sowohl unserer Peruanischer Sergio, der Abwehrchefe Raphi und n paar andere Konserven von Verletzungen, Gicht und Anginen geplagt ausgefallen und zu ersetzen waren. Wir haben einen großen Kader und es hat super funcionado. Nach einem halben Jahr Spielpause, durfte auch der Presidente- „ ich hasse Fussball seitdem ich 4 bin“ wieder seine Comeback Queen geben. Wer konnte in Runde 8 wissen, was der in Runde 9 bereits schon wieder für die Mannschaft anrichten würde. Wir können Verletzungen kompensieren, aber einen Presidente können wir nicht ersetzen, höchstens stürzen, aber dafür sind wir zu demokratisch, wenn er stürzt wird a aufgefangen, das gilt übrigens für alle beim FCB nicht nur für den Präsidenten.

# Die Schadenfreude

Zu guter letzt sei erwähnt. Unserer Schaden netzt wieder. Auch dies eine Erkenntnis der gesammelten Partien. Überhaupt netzen bei uns nur die Oldies. Außer icht aber ich hab Gicht. Und Netzhaut hab ich auch keine.

Also Freunde des Fussball, und ganz besonders Dir lieber Mario, unser treuer Fan Mario, wir hoffen Euch bald mal wieder zu sehen am Platz und auch dazwischen hier im Internetzzo auf ein Intermetzzo weil ich bin der Mexxo und das war jetzt ur schlecht aber ich schreibs. Die Spieltermine gibt’s auf der HP, aber für jene Softwareverliebten Fans unter Euch die dass nicht auch noch Googlen wollen, ich werde sie baldigst publizieren, also immer vor dem Match. Bis zum nächsten Bericht also , ich verbleibe

Maxxi

Disclaimer: Dieser Matchbericht wurde verfasst von einem naja, sagen wir es mal so, Sehbehinderten. Mea pulpa!
...

View on Facebook

2 years ago

FC Bierstube

DSG Oberliga 4. Runde
Manner Titans vs. FC Bierstube 2:3 (1:1)

Aufstellung:
Michi - Alessio, Laurenz, Sebi - Zabi (70. Thomas), Niko, Consti (60.Bernhard), Rui (55. Uley) - Domi (61.), Hari, Fred

„Jenen, die nach 3 Punkten bei den Titanen trachten, sei gesagt: Suchet das goldene Haupt des Nikolaus Schaden!” Homer (unbestätigt)

Es geht ja doch! Gegen die Titanen von Manner gelang dem FCB endlich wieder ein Sieg, und das auf den allerletzten Drücker!

Von unserem Kriegsherrn David L. in einer 3-4-3-Phalanx aufgeboten, stellten wir uns den über den Göttern Stehenden entgegen, denn nur wer wagt gewinnt. Auf fremdem Schlachtfeld, tief im wilden und ungezähmten Transdanubien war von vorherein klar, für uns tapfere Helden zählte an diesem Abend nur eines: der Sieg! Mit einer qualitativ hochwertigen Verstärkung auf der Bank und den aus der Boombox schallenden Kriegshörnern warfen wir uns von Minute eins an in die Schlacht - denn Angriff, das wussten schon die alten Griechen (mit Ausnahme der EM-Mannschaft von 2004), ist die beste Verteidigung! Schnell setzten wir uns in der Hälfte der sehr defensiven Titanen fest - erste Halbchancen ließen auf mehr hoffen. Doch dann geschah nach einer Viertelstunde etwas so Unglaubliches, das musste der griechischen Mythologie entspringen: Freistoßflanke für die Manner-Mannen, unbedrängter Kopfball und Tor für die Hausherren. Die Verteidigung war da wie von Medusas Blick versteinert stehen geblieben und so rannten wir ab Minute 15 einem völlig unverdienten Rückstand hinterher. Einem Rückstand, den wir noch in Hälfte eins egalisieren konnten. Nach einem Ball an die Latte und einem Hari-Kopfball an die Stange war es schließlich Niko, der mit einem perfekt platzierten Kopfball zum 1:1 traf. Bis zur Pause sollten noch einige gute Offensivaktionen folgen, defensiv waren wir ohne jegliche Probleme.

Für Halbzeit zwei war das Ziel klar definiert - Tore machen und so die Titanen stürzen. Der Schwung aus Hälfte eins ging aber ein bisschen verloren und Rui musste schon kurz nach Wiederanpfiff verletzt vom Feld, seinen Platz nahm Uley. Wer gegen Titanen kämpft, muss leider mit Verlusten rechnen... Nach einer Stunde dann Doppeltausch, für unseren Halbgott in Weiß Dr. Consti kam unsere ewige Nummer 10 und David H. ersetzte nach seiner Abenteuerexpedition in den Orient unseren Capo Domi. Weiterhin verlief das Spiel auf ein Tor, aber der zweite Treffer für uns wollte nicht gelingen. Beim letzten Wechsel ersetzte Thomas den flinken Zabi, um Pegasus gleich nochmal frischen Wind über den Flügel zu bringen. Schließlich war es Hari, der sich über halbrechts durchtankte und den Goalie aus kurzer Distanz bezwang. Damit schien die Partie gelaufen, doch die Manneraner versuchten nochmal über einen Lucky Punch zum Erfolg zu kommen. Der sollte auch gelingen: kurz vor Schluss ein Fehlpass unsererseits im Aufbau, schnelles Umschalten des Gegners und ein trockener Abschluss ins lange Eck - 2:2. Dass wir nicht mit einem völlig unverdienten Unentschieden eine Odyssee nach Hause antreten würden müssen, dafür sorgte mit der letzten Aktion des Spiels abermals Niko. Eine Ecke verwertete unser Ex- und nach Domis Auswechslung Wieder-Capo mit einem butterweichen Kopfball, der dem Goalie unter dem Körper durchrutschen sollte. Somit ein heroischer Last-Second-Sieg, der verdient, aber doch glücklich nicht in einer griechischen Tragödie endete!

So long, down the drinks, up the Bierstube!
panther
...

View on Facebook

2 years ago

FC Bierstube

DSG Oberliga 3. Runde
FC Bierstube vs. Royal Rainer 0:1 (0:0)

Aufstellung:
Michi (46. Boris) - Alessio, Raphi (73. Igor), Laurenz - Majid, Niko, Frederik, Rui (60. Uley) - Zabi (77. Bernhard), Domi, Hari

Und wieder keine Punkte. In der dritten Runde gab es für den FCB eine bittere 0:1-Niederlage gegen den Tabellenführer Royal Rainer. Dabei schien es lange Zeit so, als ob zumindest ein Punkt für unsere ersatzgeschwächte Truppe herausschauen würde. Doch alles der Reihe nach.

Mit dem Slogan eines mittlerweile türkisen Studienabbrechers mit Segelohren stimmte uns Coach David L. auf das Match ein: "Es ist Zeit." Zeit, uns für unsere Arbeit und unser Engagement in der Vorbereitungszeit zu belohnen. Mutig in die neuen Zeiten schickte uns der Trainer mit einem 3-4-3-System ins Match, also offensiv bis dort hinaus. Auf feuchtem Geläuf entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der sich der Gegner als durchaus spielstark herausstellte. Die Stube hielt mit Kampf und Einsatz dagegen, und langsam aber sicher kamen wir zur einen oder anderen Torchance. Doch meist neutralisierten sich beide Teams erfolgreich im Mittelfeld, Angriffe der Rainers ließen Nachdruck im Abschluss vermissen. Einziger Nachdruck war dann eigentlich nur die Beule, die ich seit der letzten Aktion von Halbzeit eins mit mir herumtrage. Nach einem flachen Querpass verwechselte ein royaler Stürmer meinen Kopf mit dem Ball - offensichtlich ist mein Haupt sehr rund und ich hab keinen Eierschädel, zumindest diese positive Erfahrung konnte ich neben ein bissl Schädelweh aus dieser Aktion mitnehmen. Gleich danach ging es mit 0:0 in die Pause, unser Dreiersturm bestehend aus Zabi, Capo Domi und Hari schien sich die Türln für Hälfte zwei aufzusparen...

Diese begann dann mit einer Änderung, Boris kam für mich ins Gehäuse - ansonsten alles beim Alten. Die ersten 15 Minuten passierte im Spiel nicht viel, behaupte ich mal, ich weiß es nicht genau, da war ich duschen. Auf jeden Fall weiterhin 0:0, Uley ersetzte den Gelb-Rot-gefährdeten Rui rechts außen. Das Spiel verlief weiterhin auf Augenhöhe, souverän geleitet vom Schiri und seinen Assistenzwachlern. Ernsthafte Torchancen waren weiterhin Mangelware, am ehesten gefährlich wurden beide Seiten aus Standards. Ein solcher führte dann auch zum letztlich entscheidenden Gegentor. Eine Freistoßflanke rauschte an Freund und Feind vorbei, nur ganz hinten am langen Pfosten passte einer von den Rainern auf und schob den Ball ins leere Tor. Kurz nach dem 0:1 musste unser Abwehrchef Raphi verletzungsbedingt raus, für ihn kam Igor in der Offensive und Niko übernahm die zentrale Abwehrposition. Als letztes heißes Eisen warf sich dann unsere Nummer 10 Bernhard Rozza Rotter inkognito mit der Rückennummer 15 ins Getümmel. Durch unser noch weiteres Aufrücken kam Royal Rainer in der letzten Viertelstunde zu ein paar Konterchancen, die aber Boris allesamt zunichte machte. Dass das Spiel bis zum Schluss auf Messers Schneide stand zeigt die Tatsache, dass der Gegner bis zur letzten Minute Gelbe Karten wie Panini Pickerl sammelte, was auch in eine Gelb-Rote mündete, doch bevor dem Schiri das Spiel womöglich entgleiten konnte, wählte er die Sicherheitsvariante und pfiff ohne Nachspielzeit ab. Somit 0:1-Heimniederlage, obwohl ganz gut gespielt wieder keine Punkte und trotz offensiver Aufstellung wieder kein Tor - irgendwie oasch. Bleibt nur, fleißig weitertrainieren und in der nächsten Partie am Montag bei den Manner Titan endlich wieder die Hittn treffen!

So long, down the drinks, up the Bierstube!
panther
...

View on Facebook

2 years ago

FC Bierstube

Oberliga 1. Runde
FC Bierstube vs. DSG Neulandschule 3:2 (1:1)
Aufstellung:
Michi - Alessio, Raphi, Laurenz – Majid(45. Sergio, 69. Ulli), Consti, Niko(80. Ali), Harry, Sebi- Max (45. Miguel), Domi

Was is das Facebook Passwort vom Forrest Gump? „1Forrest1“. So kanns eigentlich immer losgehen. Die Bank voll besetzt. 5 Trainingsspiele in den Beinen. Unsere Ultras an der Seitenlinie. Ein Unfallchirurg und ein Schweißermeister waren auch in unserer Entourage, man weiß ja nie. Die Trinkflaschen bis zum bersten gefüllt mit Wasser. Der FCB war quasi paarungsreif. Natürlich 3-5-2. Die Abwehr unverändert. Aber auch ein Paar Neuheiten zu den vorigen Partien- in der Mitte mit Niko und Harry von Anfang an die Veteranen am Start; auf der Seite der Sebi für den angeschlagenen Sergio, auch ein Novum; naja, und im Sturm durfte meine Wenigkeit mal wieder ran, Forrest, ran.

Also los geht´s in die erste Hälfte. Wir machen von Anfang an Druck. Über weite Pässe auf die Stürmer und auf die Flanken kommen wir in den ersten Minuten immer wieder zu guten Gelegenheiten vor dem Tor. Dann die 16. Minute. Majid kann sich auf der linken Seite Platz verschaffen, seine Maßflanke dem mit vollem Karacho aufs Tor sprintenden Domi genau auf das Proencephalon (dort sagt man sitzt im Hirn das GPS und der Geruchssinn oder so) prallend. Der geniale Ball des Majid konnte gar nicht mehr anders als mit Lichtgeschwindigkeit über den total überraschten gegnerischen Torkeeper unter die Latte zu knallen. 1-0 für den FCB, bringta eine Weltklasse Tor. Und ein Kopfballtor des Domi wie eine seltene Urwaldspezies so rar. Da hat einer am Frosch geleckt, aber mehr dazu später.
In der Regel schreibt man dann so etwas wie „die Gegner ließen nicht lange auf sich warten“. Ich scheiss auf diese Konventionen. Eigentlich hatten die Gegner bisher gar nichts gezeigt. Hier und da ein Eigenfehler unsererseits, ok. Und in der 28. dann aus eben so einem Fehlpass von der Seite in die Mitte der Anschlusstreffer. Man merke sich: wenn man ein sensibles Thema oder klärendes Gespräch mit einem Mannschaftskollegen führen will und nicht will das es sich wie ein Lauffeuer in der Gesellschaft verbreitet, dann suche man den Weg eher nicht durchs Zentrum, sprich die über FCB Whatsapp Gruppe, sondern eher irgendwo am Seitenrand, dort wo die Wasserversorgung so ausgeprägt ist wie in der Obervolta. Macht nix, es geht mit 1-1 in die Pause.

Wir starten fresh in die 2. Hälfte. Also rein mit den Lopez Brothers, raus mit Majid und meiner Wenigkeit. Die ersten 10 Minuten hab ich also duschend verpasst, denn ich achte auf meine Körperhygiene. Eine Großchance vom Harry verstolpert, der Domi hatte angeblich auch eine. Wir machen also wie in Hälfte eins von Anfang an Druck. Und mit einer vollen Bank und noch 2 Wechseln was sollte da noch schiefgehen? Bei den anderen saß ein einsames Manderl der ersatzgeschwächten Gegner. Naja, nur, dass der gerade erst frisch getauschte Sergio Lopez nach nur 20 Minuten aufgrund einer Blessur wieder getauscht werden musste. On also Ullysses der mächtig Dampf da draußen am Flügel machte. Na gut, wir hatten ja noch einen Wechsel. Da Spiel wurde ruppiger, auf beiden Seiten häuften sich Gelbe Karten und Foulspiele. Der Unterschied: wir blieben cool, während der Gegner immer wieder den Ärger der Schiris auf sich richteten (unsere temperamentvollsten sind glücklicherweise Trainer & Präsi). Das Pfeiferl saß also schon recht locker.80 Minute: Der kämpfende Niko verabschiedet sich für Ali, der fortan als Sturmspitze agieren sollte. Jetzt haben wir alle Wechsel erschöpft.

Dann, die Schlüsselmomente der Partie. Zuerst die 81. Minute- unser 2. Lopez wird im Strafraum umgewrestelt, ein klarer Elfer. Der gefoulte setzt an und trifft zur Führung für den FCB. Naja und dann waren wir ausgefuchster. 85. Minute Freistoss im Mittelfeld für uns, Consti schnell abgespielt in die Spitze zum Domi der das 3-1 fixieren kann. Solche Tore kriegen normalerweise nur wir.
Aber es war noch lang nicht aus. Es sollten turbulente Schlussminuten werden. Nach einem Kopfballduell holte sich unserer Harry einen Cut, der ausgeschaut hat wie das vom Tyson abgebissene Ohr vom Holyfield. Ab ins Meidlinger Unfallkrankenhaus (big uo an die Erstversorger). Einer mehr und seine Chance witternd übte der Gegner nun Druck aus. In der 92 dann durch einen Elfer noch der Anschlusstreffer. Aber schließlich Abpfiff. Wir zitterten bis zum Schluss.

3-2 für den FCB. Erstes Spiel, erster Sieg. So kanns weitergehen. Am Sonntag Nachmittag nämlich gegen die WU Wirtschaftsstudenten, damit der run zum run wird. Up Up da Bierstube!

Maxxi

Disclaimer: Dieser Matchbericht wurde verfasst von einem naja, sagen wir es mal so, Sehbehinderten. Mea pulpa!
...

View on Facebook

2 years ago

FC Bierstube

Wer Lust hat den letzten Sommertag Morgen bei einem kühlen Bier und ein bisschen Amateurkick ausklingen zu lassen kommt um 20h zum STAW Platz und schaut sich an wie ein TGV Namens Bierstube die Neulandschule zerlegt. Der Zug rollt! Up Up the Bierstube ...

View on Facebook

2 years ago

FC Bierstube

Spielberichte der 2 vergangenen Testmatches:

vergangenen Samstag haben wir am STAW unser 3.Testmatch gegen die Wiener Virtuosen bestritten. (Aufstellung: TW: Boris VT: Alessio - Raphi - Laurenz MF: Majid (60.Martin) - Consti - Frederik (60.Berni) - Sergio ST: Miguel - Domi (60. Igore) Die Mannschaft hat sich nach der TOTO-Cup Niederlage geschüttelt und eine beachtliche Leistung abgeliefert. Wir haben den Gegner früh im Spielaufbau stören können, haben viel Laufbereitschaft und Engagement an den Tag gelegt. Der Ball zirkulierte über weite Strecken im Spiel ungestört durch unsere Reihen. Die Virtuosen schienen mit unserem System nicht gut zurechtzukommen und ließen uns zu viel Raum für den Spielaufbau durch die Mitte. Die Konsequenz war das frühe 1:0 durch Domi nach einer sehenswerten Kombination über die rechte Seite. Nach einer abgrissenen Flanke die das 1:1 für die Gäste folgten weitere 5 Tore für die Stube, die über 90 Minuten das Tempo aufrechterhalten konnte und den Gegner gegen die Wand spielte. Endstand 6:1

Den Montag darauf gastierten wir zahlenmässig in beachtlicher 21 Mann Stärke bei der FC Vecchie Glorie - Wien am LAC Platz in Erdberg. (Erster Block TW: Michi VT: Alessio - Raphi - Sebi MF: Majid - Consti - Frederik - Niko - Sergio ST: David - Hari )
Der alte Ruhm startete motiviert und übte durch hohes Pressing und frühes Stören unseres Spielaufbaues erheblichen Druck auf uns aus. Wir konnten uns über weite Stecken der ersten Hälfte nur durch hohe Bälle in die Spitze helfen und vernachlässigten unser stark besetztes Mittelfeld. Halbzeitstand trotz einiger guten Torchancen 0:0
Zweite Hälfte (Aufstellung: TW: Boris AW: Thomas - Laurenz - Uli MF: Michi - Rui - Miguel - Berni - Max ST: Ali - Igore)
gingen wir mit dem zweiten Block nicht minder motiviert ans Werk und fanden 2-3 gute Flankenläufe auf der rechten Seite vor, konnten aber den Ball nicht gefährlich genug ins Zentrum bringen. Der Gegner agierte weiter ausschließlich mit hohen Bällen Richtung ihrer Stürmer, und überraschte 2-3 mal Abwehr.
Miguel konnte knapp vor dem Abpfiff durch den noch in der Ausbildung befindlichen Aushilfsschiri Lukas Wittmann das Ehrentor zum 1:3 Endstand fixieren.
...

View on Facebook

2 years ago

FC Bierstube

TOTO-Cup 2. Runde
FC Bierstube vs. Srbija Wien 0:2 (0:0)

Aufstellung:
Michi - Alessio, Raphi, Laurenz - Majid, Consti, Frederik (Niko, 80.), Thomas (Rui, 46.), Sergio - David H. (Miguel, 67.), Domi

Hurra, hurra, die neue Saison ist da! Nachdem uns die Glücksfee für Runde 1 des TOTO-Cups ein Freilos beschert hatte, stiegen wir am Sonntag voll motiviert in Cup-Runde 2 ein. Dabei erwies sich der WFV Erste Klasse-Aufsteiger Srbija Wien als erwartet harter Gegner.
Mit dem von Coach David L. neu eingeführten 3-5-2-System und einigen Neuzugängen ging es bei brütender Hitze ins erste Match der Saison. Schon früh zeigte sich, dass sich unsere in der Vorbereitung oft bei ähnlich tropischen Temperaturen abgespulten Kilometer auf der Prater Hauptallee und auf der Donauinsel in diesem Spiel als guter Freund erweisen würden. Von Beginn weg übernahm Srbija das Kommando, kontrollierte den Ball, wusste aber gegen unsere starke Defensivleistung nicht viel anzufangen. So war es auch unser (speziell an diesem Tag) heiß geliebter FCB, der in Halbzeit eins die besseren Torchancen vorfand.
Zunächst war es Abwehrchef Raphi, der nach einer Freistoßflanke von David H. den Kopfball knapp am Tor vorbeisetzte. Mit einer Haarpracht á la Carlos Valderrama anstelle der Jaap Stam Gedächtnisfrisur hätte unser (Fast-)Neuzugang wohl das 1:0 besorgt. Hat er aber nicht, und auch David H. brachte nach einem gut vorgetragenen Konter den Ball nicht im gegnerischen Tor unter. Pausenstand also 0:0 und die Erkenntnis, dass da was gehen könnte...

In Hälfte zwei zollten beide Mannschaften der Hitze Tribut und das Spiel blieb auf beiden Seiten lange ohne Torchancen. Allerdings gelang Srbija mit der ersten großen Möglichkeit auch der Führungstreffer. Nach verlorenem Zweikampf an der Mittellinie verabsäumten wir es mehrfach, ein taktischen Foul zu ziehen und einer der technisch stärksten Gegner dribbelte sich in den Strafraum und schloss kompromisslos ab - 0:1.
Nach dem Gegentor wurden unsere Offensivgeister geweckt, mit der Einwechslung unseres Neuzugang Miguel wollten wir die Offensive noch zusätzlich beleben. Kurz darauf gab es auch Elfmeteralarm im gegnerischen Strafraum, doch der Schiedsrichter entschied, möglicherweise knapp am Hitzschlag dahin delirierend, nach Foul an Miguel nicht auf Strafstoß. Mit dem Versuch, zum Ausgleich zu kommen ergaben sich für Srbija logischerweise Räume für Konter. Einer davon führte knapp 10 Minuten vor dem Ende zum 0:2, nachdem der Ball etwas glücklich nach einer Eins-gegen-Eins-Situation dem Stürmer erneut vor die Füße fiel. Trotz dieser Vorentscheidung gaben wir nicht auf und Raphi hätte, erneut per Kopf, beinahe den Anschlusstreffer besorgt, der Ball landete aber leider nur an der Latte. Eine weitere gute Chance vergab der kurz vor dem 0:2 eingewechselte Niko, der einen Freistoß von der Strafraumgrenze zwar über die Mauer, leider aber auch über das Tor zirkelte. So blieb es beim 0:2, mit der Erkenntnis, dass wir vor allem defensiv das neue System schon gut verinnerlicht haben und gegen einen technisch und läuferisch starken Gegner durchaus auch zu Torchancen kommen können. Den Gewinn des TOTO-Cups müssen wir also auf nächste Saison verschieben, auch nicht weiter schlimm!

So long, down the drinks, up the Bierstube!
panther
...

View on Facebook

3 years ago

FC Bierstube

Es ist vorbai, der erste Mei. Mensch kann trotzdem in den Prater gehen und sich an den Blüten der Bourgeoisie erfreuen. Heute um 20:00 - Derby gegen Neusimmering! "Die Leute wollen wissen, wo wir sind": Rustenschacheralle 3-5
Ps: Der Sergio Ricardo López Serchio bringt eine Palette mit!
...

View on Facebook

3 years ago

FC Bierstube

Aufpassen, da kummt wos:

1. FC BIERSTUBE PLAYSTATION FUßBALLTURNIER

Am: 29.04.2017 um 16:00 Uhr Eintrudelei - 17:00 Uhr Turnierstart

In: der Präsidentschaftskanzlei 1020 Wien

Wer: 2er Teams --> heißt Anmeldungen nur zu zweit, weil alleine ist man weniger gemeinsam insgesamt.

Wie: Anmeldung per Message hier auf Facebook / Unser Turnierleiter Thomas kümmert sich um den Rest und schickt euch dann die genaue Adresse

Anmeldegebühr: Ein Mitbringsel, dass in den Topf für den/die Gewinner kommt (die Turnierleitung spricht von Buntstiften, Kunstwerken, Fußballdress, Zimmerpflanze, woseshoitsohobts....)

Turnier: Gespielt wird jedenfalls auf drei Beamern zeitgleich in vier Gruppen - 16 Teams insgesamt. Genauer Modus folgt bei Anmeldung.

Und jetzt die Erklärung:
da es momentan ballesterisch, nun ja, ich sag amal so, ned unbedingt so läuft wie es eigentlich laufen sollen tatat, konzentrieren wir uns jetzt mal auf das Taktik-Training und dazu brauchen wir euch. Nächste Woche schon. Meldet euch, wird gschmeidig. Für Speis, Trank und Musik wird selbstverfreilich in gewohnter FC Bierstuben-Manier gesorgt. Meldet euch rasch - Platz ist rar und begehrt!

Ahja: Morgen ist Heimspiel um 20:00 Uhr am Staw-Platz im Prater gegen die Royal Rainer. Kommt vorbei: Weil Fußball in echt noch immer leiwander is als am Schirm und weil wir euch brauchen! Und weil das Gerücht umgeht, dass niemand geringer als unser ehemaliger

T.RAINERGOTT ADI

sich angekündigt hat.

UPUPTHEBIERSTUBE!!!11!!!
...

View on Facebook

3 years ago

FC Bierstube

DONNERSTAG, 23.02.2017
Saisonstart in die glorreiche Rückrunde in der DSG Oberliga
Vorbereitungsspiel gg FC Porzelona am STAW
Spielbeginn: 20°° Uhr bei gemütlichen 14°C
kommet zahlreich

DOWN the drinks UP the bierstube !!!
...

View on Facebook

3 years ago

FC Bierstube

BREAKING NEWS +++ BREAKING NEWS +++ BREAKING NEWS

Achtung, Aufruf an alle Fußballer da draußen! Falls ihr die Chance nutzen wollt, beim großen FCB zu kicken: die Bierstube sucht AB SOFORT junge und fast junge Kicker, die gerne mit uns die Rückrunde in der DSG Oberliga bestreiten wollen. Also wenn ihr euch angesprochen fühlt, jemanden kennt, oder jemand jemanden kennt, der jemanden kennt, dann immer her damit! Für nähere Infos, einfach eine fb-Nachricht an die Bierstube und dann schauen wir, was geht!

down the drinks, up the bierstube!
lg panther
...

View on Facebook

3 years ago

FC Bierstube

Uiuiui, da war jemand schleißig und hat keine Spielberichte verfasst! Um das nachzuholen, relativ kurz und knapp die Zusammenfassungen der Runden 7-9, Spielbericht zu Runde 10 wird wieder ausführlicher! Um Verständnis bittet untertänigst,

Panther

DSG Oberliga 7. Runde
FC Bierstube vs. Torpedo 03 1:3 (0:1)
Aufstellung: Michi R. - Uli, Sebi, Hari, Michi H. - David H. (65. Rohullah), Consti, Rui, Raffi (57. Bernhard), Majid - Domi

Gegen den Tabellenzweiten Torpedo 03 setzte es zuhause einen herben Dämpfer im Aufstiegsrennen. In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit gingen die Gäste nach einem Abwehrfehler kurz vor der Pause mit 1:0 in Führung. Gleich nach dem Seitenwechsel erzielte David H. nach sehenswerter Kombination ausgehend vom eigenen 16er über Michi H., Domi, Consti und erneut Domi sein erstes Tor als Jungvater.
Leider fingen wir uns dann selbst einen Konter ein, den Torpedo mit sehenswerter Flanke und gut gesetztem Kopfball perfekt vollendete. Obwohl wir dann alles versuchten, gelang uns gegen die defensiv meist sehr sicher stehenden Torpedos kein Treffer mehr, kurz vor Schluss kassierten wir sogar noch das 1:3, erneut aus einem gut zu Ende gespielten Konter. Trotz erster Heimniederlage der Saison, Kopf upup und weiter geht's!

DSG Oberliga 8. Runde
Neusimmering vs. FC Bierstube 0:3 (0:1)
Aufstellung: Michi R. - Sebi (81. Demian), Hari, Niko, Michi H. - Rohullah (55. Uli), Bernhard, Consti (63. Raffi), Majid - David H. (72. Ali A.), Domi

Auswärts auf der Marswiese ging es gegen Neusimmering um 3 wichtige Punkte im Aufstiegsrennen. Gegen die ersatzgeschwächten Hausherren gab es vor allem in den ersten 45 Minuten zahlreiche gute Chancen, die wir teilweise fahrlässig vergaben. Mitte der ersten Halbzeit dann aber doch das 1:0 für uns, nachdem Rohullahs Querpass unseren Capo Domi in der Mitte fand und dieser trocken einschob. Mit dem knappen Vorsprung ging es auch in die Pause.
Nach dem Wechsel dann weniger Torchancen für uns, dafür aber mehr Tore. Gleich zweimal fand David H. mit seinen Flanken unseren Toptorschützen Hari, der beide Male im Fünfer dem gegnerischen Tormann keine Abwehrchance ließ. Die letzte halbe Stunde nach dem 3:0 gingen wir (zu) gemütlich an, aber Neusimmering war an diesem Tag nicht in der Lage, wirklich gefährlich vor unser Tor zu kommen. Knapp zwanzig Minuten vor Schluss feierte Ali A. sein Debüt für die Bierstube und hätte beinahe noch auf 4:0 gestellt. Aber auch so reichte es zum sicheren Zu-Null-Sieg und 3 wichtigen Punkten!

DSG Oberliga 9. Runde
FC Bierstube vs. Lokomotive Döbling 3:1 (0:0)
Aufstellung: Michi R. - Sergio, Sebi, Hari, Mich H. - Uli (55. Zabi), Rohullah, Bernhard, Rui (64. Raffi), Majid - Domi

Gegen die in der unteren Tabellenhälfte angesiedelte Lokomotive aus Döbling gab es von vorneweg nur ein Ziel: 3 Punkte mussten zuhause am Staw-Platz eingefahren werden. In der ersten Halbzeit gab es einige Chancen hüben wie drüben, aber keine Tore. Bei feuchtem und kaltem Wetter entwickelte sich eine durchaus ausgeglichene, weitgehend faire Partie.
Auch in Hälfte zwei fallen lange keine Tore, bis unsere Nummer 10 aka Bernhard mit einem gefühlvollen Pass den aufgerückten Hari bedient, der verdient auf 1:0 stellt. Leider handeln wir uns danach ein dummes Gegentor ein. Nach hohem Bein unseres Torschützen gab es Freistoß, der abgefälscht unter der Mauer durchging und mir auf nassem Untergrund unter den Armen durchrutschte. Wie die Jungfrau zum Kinde kamen die Döblinger also zum Ausgleich. Aber wir steckten nicht auf, konnten, auch durch unsere starken Einwechsler, den Druck in den Schlussminuten noch einmal erhöhen. Unser eingewechselter Neuzugang Zabi wurde kurz vor Schluss im Sechzehner gefoult, den fälligen Strafstoß verwandelte der ebenfalls von der Bank gekommene Raffi souverän zum 2:1. Aus einem Konter dann noch das 3:1 unter Mithilfe des gegnerischen Torwarts, erzielt von Zabi, der sich mit dem herausgeholten Elfer und dem Tor zum 3:1 zum Man of the Match machte. Wichtige, hart erkämpfte 3 Punkte also für den FCB!
...

View on Facebook

3 years ago

FC Bierstube

www.youtube.com/watch?v=gQol_w_u8I0
represent - bierstube ganz präsent - thx
...

View on Facebook

3 years ago

FC Bierstube

Gruß und Dank an Gini Glitzert für die tollen Fotos! ...

View on Facebook

3 years ago

FC Bierstube

Gruß und Dank an Gini Glitzert für die tollen Fotos! ...

View on Facebook

3 years ago

FC Bierstube

DSG Oberliga 6. Runde
DSG Royal Rainer vs. FC Bierstube 1:1 (1:0)

Aufstellung:
Michi R. - Sebi, Hari, Niko, Sergio - Majid., Rui, Bernhard, Uli (67. Raffi) - Domi - Rohullah

Beim Auswärtsspiel gegen den Tabellenmittelständler Royal Rainer zeigten wir, mit Ausnahme der ersten Cup-Partie, wohl unsere schwächste Saisonleistung. Dass es trotzdem zu einem Punktgewinn gereicht hat, verdanken wir nicht zuletzt unserem Neuzugang aus Tirol, Raffi, der nach seiner Einwechslung den Ausgleichstreffer erzielte.
Doch zurück auf Anfang. Schon vor dem Spiel schlich sich bei uns der Schlendrian ein, mehr als die halbe Mannschaft traf, teilweise deutlich, nach der vereinbarten Zeit am sich nicht im allerbesten Zustand befindlichen Rasenplatz ein. Als nicht gerade konzentrationsfördernd erwies sich die Posse um die Auswahl der Stutzen bzw. der Tormanndress. Aufgrund der Farbwahl des Gegners musste Hari schnell nach Hause wetzen, um für die Auswärtsdress die Heimstutzen zu besorgen und ich durfte schließlich das dritte Trikot, dass ich als Tormann vorzuweisen hatte, verwenden. Das Aufwärmen gestaltete sich ebenso als schwierig, da wir, ebenso wie die Heimmannschaft, nicht auf dem Fußballplatz aufwärmen durften und es uns erst erlaubt war, zum Anpfiff das Heilige Grün in der Hopsagasse zu betreten. Und während wir uns noch zwecks Einstimmung auf das Spiel noch im obligatorischen Bierstube-Mannschaftskreis zusammenfanden, pfiff der Schiedsrichter unvermittelt an. Der gegnerische Stürmer spazierte also ohne Gegenwehr, weil eigentlich noch nicht bereit und der Ansprache unseres Capos lauschend, aufs leere Tor zu. Der Gegner verschoss dann eh gnadenhalber und der Schiedsrichter ließ dann erneut anpfeifen (sein vermeintlicher Scherz wurde irgendwie von keinem als witzig empfunden) und das Spiel ging nach dieser (völlig unnötigen Schrecksekunde) wirklich los.
Entsprechend holprig starteten wir ins Spiel und taten uns von der ersten Minute weg schwer, etwas Konstruktives auf den Platz zu zaubern. Einzig eine Kopfballchance von Sebi nach einem Corner stand auf der Habenseite. Die royalen Rainers hingegen kauften uns schnell den Schneid ab und setzten gleich auf Offensive. Auch wenn zunächst nichts Zwingendes für die Gastgeber herausschaute, so sah man doch deutlich die Feldüberlegenheit der Heimmannschaft. Folgerichtig erzielte Royal Rainer Mitte der ersten Halbzeit nach einem Stellungsfehler in unserer Abwehr das 1:0. Von diesem Dämpfer erholten wir uns bis zur Halbzeitpause nicht mehr und wir konnten von Glück reden, dass es aus unserer Sicht nach 45 Minuten nur 0:1 stand.
Wenig überraschend fiel die Kabinenpredigt, obwohl im Freien, nicht gerade positiv aus. Zu wenig zeigte die gesamte Mannschaft bis zu diesem Zeitpunkt, das Beste war tatsächlich noch das Ergebnis. Für die zweite Halbzeit hieß es also, Auswärtsärmel und die Heimstutzen hochkrempeln und besser spielen!
Und zumindest was das Kämpferische betraf legten wir in den zweiten 45 Minuten deutlich zu, auch das Spiel nach vorne schien von Minute zu Minute besser zu funktionieren. Dennoch fand Royal Rainer einige gute Chancen auf das 2:0 vor, darunter auch ein, zwei Hundertprozentige. Davon wurde aber keine genützt und, Tore die man nicht schießt, bekommt man bekanntlich (ich weiß, ich weiß, 2 Euro fürs Phrasenschwein). Raffi, Mitte der zweiten Hälfte für Uli auf dem rechten Flügel eingewechselt, erzielte knapp 10 Minuten vor dem Schlusspfiff das 1:1. Dabei zog Raffi im Strafraum direkt ab, nachdem eine Kopfballvorlage Sergios von der royalen Verteidigung direkt vor seinen Füßen landete. Der Jubel über den Ausgleich war groß, der Frust beim Gegner auch. In den ersten Minuten nach dem 1:1 herrschte bei Royal Rainer leichte Unsicherheit, aber uns gelang es nicht, noch einmal nachzulegen. Stattdessen konnten wir den glücklichen Punktgewinn relativ sicher über die Zeit bringen und trotz einer mehr als mäßigen Leistung ein Unentschieden erzielen.

So long, down the drinks, up the Bierstube!
panther
...

View on Facebook

3 years ago

FC Bierstube

DSG Oberliga 5. Runde
FC Bierstube vs. Manner Titans 1:0 (1:0)

Aufstellung:
Jakob - Sebi (58. Simon), Niko, Hari, Sergio (80. Majid) - Michi H., Consti, Rui, Rohullah, David H. (70. Raffi) - Bernhard (46. Uli) - Domi

Nach der ersten Saisonniederlage gegen Gießhübl hieß es im Heimspiel gegen die Manner Titans wieder 3 Punkte einzufahren. Da ich zum Spiel, ebenso wie unser Trainer Davide L. in bella Italia weilte, vertrat mich Bierstube-Urgestein Jakob „Clean Sheet” -Wirl. Und das, wie das Ergebnis von 1:0 verrät, mit vollem Erfolg. Für unser Tor zeichnete einmal mehr nach einer Ecke Hari verantwortlich, der schon in der 2. Minute den spielentscheidenden Treffer nach einem Gewusel im Strafraum erzielen sollte. Viel mehr weiß ich vom Spiel leider nicht, außer dass David H., gestern stolzer Papa geworden, einen Elfmeter inklusive Nachschuss vergab, pardon, sich das Verwerten für einen wichtigeren Zeitpunkt aufgespart hat.
Deshalb musste ich die letzten 20 Minuten des Spiels wie gebannt in meinem AirBnB in der Via Duomo in Neapel sitzen, um den Live-Ticker zu verfolgen. Aber trotz des vergebenen Elfmeters konnten wir den Heimsieg sicher einfahren, vor allem auch dank starker Abwehr- und Torhüterleistung. Durchaus denkbar, dass mich die Bierstube jetzt öfters auf Italienurlaub schickt, ich hoffe du hast die nächsten Wochenenden noch nicht zu viel vor, Jakob!
Wie auch immer, wichtige 3 Punkte eingefahren, weiter im Aufstiegsrennen dabei und bereit für die nächsten Aufgaben!

So long, down the drinks, up the Bierstube!
panther
...

View on Facebook

3 years ago

Harald Lehrner

DSG: Die SelbstGefährdung -hab mit der Nase an einem gegnerischen Hinterkopf geschnüffelt ...

View on Facebook

3 years ago

FC Bierstube

DSG Oberliga 4. Runde
DSG Gießhübl vs. FC Bierstube 3:2 (2:1)

Aufstellung:
Michi R. - Niko, Sebi, Hari, Majid (73. Simon) - Michi H., Consti, Rui, Rohullah (65. David H.) - Bernhard - Domi

Im Spitzenspiel gegen die DSG Gießhübl ging es auswärts um die Tabellenführung. Entsprechend eng und intensiv war das Spiel, leider mit dem schlechteren Ende für unseren geliebten FC Bierstube. Dabei war der Beginn äußerst vielversprechend. Nachdem die Gießhübler gleich mal am Pfosten angeklopft hatten erzielte unsere Nummer 10 Bernhard mit einem technisch pipifeinen Dropkick ins lange Eck, Marke unhaltbar, das 1:0 für die Bierstube. Doch der frühe Führungstreffer gab uns nicht den erhofften Schwung nach vorn, stattdessen wurden die Gastgeber gefährlich und kamen fast postwendend zum Ausgleich. Nach einer etwas unübersichtlichen Aktion in unserem Strafraum, wobei mir der gegnerische Stürmer in die Hand trat und somit an den Ball kam (Schiri gab, warum auch immer, kein Foul), erzielte Gießhübl den Ausgleich. Majid versuchte noch mit allen Mitteln auf der Linie zu retten, aber leider kassierte er dafür nur Gelb für absichtliches Handspiel, der Ball war trotzdem im Tor. Der Ausgleich, zwar nicht ungerecht aber in seiner Entstehung unrechtmäßig, spornte die Gießhübler zusätzlich an. Es folgten einige gute Angriffe des Gegners und folglich auch das 2:1. Ohne große Gegenwehr konnte sich der Stürmer den Ball am 16er herrichten und trocken ins lange Eck abschließen. Bis zur Pause fiel uns darauf wenig ein, unser Spiel nach vorne klappte kaum und auch in der Defensive blieben wir anfällig. So ging es mit einem knappen Rückstand in die Halbzeitpause, in der wir uns viel für die zweiten 45 Minuten vornehmen wollten.
In den ersten 20 Minuten nach Wiederanpfiff passierte recht wenig, auch wenn wir mehr Offensivdrang an den Tag legten und zeigen wollten, dass wir uns nicht so leicht geschlagen geben würden. Doch nach einem Konter über unsere linke Seite verwertete Gießhübls Stürmer in der Mitte direkt, das 3:1 schien die Vorentscheidung zu sein. Aber diesmal antworteten wir umgehend: der frisch eingewechselte David H. zirkelte einen Corner punktgenau auf Hari, der mit einem wuchtigen Kopfball auf 2:3 aus unserer Sicht stellte. Danach wollten wir mehr, versuchten mit aller Macht den Ausgleich zu erzielen. Dieser sollte uns trotz aller Bemühungen nicht mehr gelingen, obwohl wir in einer teilweise hitzigen Schlussphase alles nach vorne warfen. Gießhübl konnte die entstehenden Räume jedoch nicht entscheidend nutzen, weshalb es bis zum Abpfiff ein Spiel auf Messers Schneide blieb.
Leider, die Niederlage ist ein Dämpfer im Aufstiegskampf, aber man sieht sich in dieser Liga glücklicherweise immer zweimal, und die Revanche-Partie im Frühjahr wird in jedem Fall ein heißer Tanz. Jetzt heißt es aber am Sonntag zuhause gegen die Manner Titans wieder voll anzugreifen und 3 Punkte zu holen!

So long, down the drinks, up the Bierstube!
panther
...

View on Facebook

3 years ago

FC Bierstube

DSG Oberliga 3. Runde
FC Bierstube vs. DSG Union Josefstadt 0:0 (0:0)

Aufstellung:
Michi R. - Ulli, Hari, Sebi, Sergio - Michi H. - David H., Consti, Rui, Domi - Rohullah

Was kann man über ein 0:0 groß schreiben? Natürlich haben wir uns, vor allem zuhause, mehr vorgenommen, obwohl wir wussten dass mit Union Josefstadt eine Mannschaft zu Gast sein würde, die deutlich stärker einzuschätzen war als es deren letzte Ergebnisse hatten vermuten lassen. Entsprechend konzentriert wollten wir ans Werk gehen und von der ersten Minute weg Druck auf den Gegner ausüben. Das gelang teilweise auch sehr gut, vor allem über Standards, meist getreten von David H., konnten wir einige gefährliche Situationen in Hälfte eins erzeugen. Doch gute Möglichkeiten, etwa von Rui und Sebi, wurden allesamt vergeben, wobei es einige Male knapp nach Tor roch. Die beste Chance zur Führung in den ersten 45 Minuten war gleich eine doppelte: Nachdem der gegnerische Torhüter einen gefährlichen Schuss von Domi nur mit Mühe auf die Seite abwehren konnte, scheiterte Consti aus spitzem Winkel an der Stange. Vom Gegner kam offensiv nicht all zu viel, obwohl die schnellen Stürmer doch das eine oder andere Mal ihre Gefährlichkeit andeuten konnten. So ging es mit 0:0 in die Pause.
Nach dem Seitenwechsel waren wir weiter um die Führung bemüht, doch aus Ermangelung an Wechselspielern konnten wir offensiv nicht genügend nachlegen. Trotzdem hätte es fast zu 3 Punkten gereicht, doch kurz vor dem Ende wurde ein Tor von Hari zurecht wegen Abseits aberkannt. Für die gefährlichste Chance der Gäste im gesamten Spiel sorgte unser Consti, der nach einer Ecke mit dem Hinterkopf in Richtung eigenes Gehäuse verlängerte. Passiert ist aber nix, daher der logische Endstand von 0:0, mit dem Josefstadt sicherlich zufriedener war als wir.
Jetzt heißt es am Sonntag auswärts im Spitzenspiel gegen den punktegleichen Tabellennachbarn DSG Gießhübl wieder voll angreifen und auf 3 Punkte hinarbeiten!

So long, down the drinks, up the Bierstube!
panther
...

View on Facebook

3 years ago

FC Bierstube

Achtung aufgepasst!!!!!!!!
Heute um 20 Uhr, 3. Runde DSG Oberliga gegen Union Josefstadt. Gespielt wird auf unserem geliebten, runderneuerten STAW-Platz (Rustenschacherallee 3-5, 1020). Kommen Sie, kommen Sie, es wird ein heißer Tanz in den Herbst!
...

View on Facebook

3 years ago

FC Bierstube

DSG Oberliga 2. Runde
DSG Salzachsturm vs. FC Bierstube 1:4 (0:1)

Aufstellung:
Michi R. - Michi H., Hari, Niko, Ulli - David H., Consti, Rui, Domi - Bernhard (48. Majid) -Luki (70. Simon)

Nach Aufstieg im DSG-Cup und Sieg in der ersten Meisterschaftspartie gelang uns gegen den Aufsteiger Salzachsturm der dritte Streich in Folge. Bei zunächst unwirtlichen Bedingungen, auf deutsch gesagt, der Wind ging wie Sau, taten wir uns in den ersten Minuten schwer, das Spiel unter Kontrolle zu bringen. Das ermöglichte den Gastgebern ein, zwei gefährliche Angriffe, doch nach und nach bekamen wir das Spiel in den Griff. Über die Flügel und mit unserem Stoßstürmer Luki konnten wir uns immer besser in der gegnerischen Hälfte festsetzen und die eine oder andere (Halb-)Chance kreieren. Nach einem herrlich hereingezirkelten Freistoß von unserem Zuckerfüßchen David H. stellte Luki Mitte der ersten Halbzeit im Strafraumgetümmel auf 1:0. Eine durchaus verdiente Führung, die wir auch sofort bemüht waren, weiter auszubauen. Das gelang uns, trotz einiger guter Chancen, nicht, vor allem Luki und Capo Domi hatten ihr Visier bei einigen aussichtsreichen Aktionen nicht genau genug eingestellt. So ging es mit einem knappen, aber höchst verdienten 1:0 in die Kabinen.
Gleich nach Wiederanpfiff holten wir nach, was uns in der ersten Hälfte noch verwehrt geblieben war: Das 2:0 erzielte abermals Luki, der gedankenschnell im Strafraum alleine vor dem Tor auftauchte und souverän abschloss. Damit schien die Partie gelaufen, erst recht als sich ein Gegenspieler ohne ernste Fremdeinwirkung verletzte und leider mit der Rettung abtransportiert werden musste. (Auf diesem Wege gute Besserung an den Salzachsturm-Spieler!) Da die Gastgeber keine Auswechselspieler zur Verfügung hatten, musste es für Salzachsturm mit 10 Mann weitergehen. Zudem schwächte sich die Heimmannschaft durch eine Gelb-Rote Karte wenig später zusätzlich. Doch genau in dieser Phase des Spiels ließen bei uns Konzentration und Kampfgeist nach, und Salzachsturm wurde aktiver und fand zurück ins Spiel. Nach zwei, drei Halbchancen gab es zurecht Elfmeter für die Heimmannschaft, nachdem Hari gegen seinen Gegenspieler zu viel Körpereinsatz zeigte. Den Strafstoß verwandelte Salzachsturm äußerst glücklich zum Anschlusstreffer.
Von diesem Zeitpunkt weg übernahmen aber wieder wir das Kommando auf dem Platz und suchten die Vorentscheidung. Diese fand David H., der mit einem herrlichen Weitschuss den zu weit vor dem Tor stehende Schlussmann von Salzachsturm keine Chance ließ und auf 3:1 aus Sicht der Bierstube stellte. Wenig später durfte sich unser Capo Domi über sein Premierentor nach seiner Verletzung im Frühjahr freuen, als er eine gelungene Aktion ganz locker zum 4:1 abschloss. Kurz darauf war das Spiel zu Ende und wir konnten uns über die nächsten 3 Punkte freuen, die uns auf den geteilten 2. Platz der Tabelle verhelfen.

Der Bierstube-Zug ist also schwer am Rollen, und das soll er auch am Freitag um 20 Uhr am STAW-Platz gegen Union Josefstadt!

Down the drinks, up the Bierstube!
panther
...

View on Facebook

3 years ago

FC Bierstube

steibruchstrasse 5 / slovan hac platz
ankick: 20:00 uhr vs. salzachsturm
...

View on Facebook

3 years ago

FC Bierstube

DSG Oberliga 1. Runde: FC Bierstube vs. Spice Balls 2:1 (0:1)

Aufstellung: Michi R. – Simon (70. Ulli), Sebi, Niko, Sergio – Rohullah (46. Bernhard), Hari, Rui, Domi – Michi H.(46. David H.), Luki

In unserem ersten Heimspiel der neuen Saison traten wir auf dem frisch restaurierten STAW-Platz gegen die Dsg Spice Balls an. Das Ziel war klar: besser spielen als im Cup und 3 Punkte zum gelungenen Auftakt einkassieren. Mit starker Startelf und gut besetzter Bank ging es unter der gestrengen Aufsicht von Neo-Coach David L. ins Match. Schnell war klar, der Gegner würde uns nicht viel Raum geben wollen. Von Anpfiff weg überließen uns die Spice Balls unsere eigene Spielhälfte gänzlich und störten unseren Spielaufbau überhaupt nicht. So konnten wir rasch ein spielerisches Übergewicht erlangen, ohne aber groß vor das gegnerische Tor zu kommen. Aber nach den ersten Minuten wurden unsere Offensivaktionen deutlich besser und nachdem unser Präsi Luki im Strafraum vom gegnerischen Tormann von den Beinen gefischt wurde, hätte es eigentlich Elfmeter geben müssen. Gab es aber nicht, also blieb es beim 0:0. Auch ein Abseitstor von unserem Capo Domi zählte nicht, aber es schien nur eine Frage der Zeit zu sein, bis das erste Tor fallen würde. Und so war es dann auch, nur dass die würzigen Gäste den Ball in unserem Gehäuse unterbrachten. Der erste Eckball führte zum Torerfolg, der gut getretene Corner wurde mit einem wuchtigen Kopfball erfolgreich abgeschlossen. Mit dem 0:1 riss bei uns leider der Faden und nur durch Glück und Fingerspitzen konnten wir das 0:2 verhindern. Erst kurz vor Ende der ersten Halbzeit kamen wir wieder besser ins Spiel, aber ein Tor sollte uns in den ersten 45 Minuten nicht vergönnt sein.
In die zweite Hälfte starteten wir mit zwei neuen Offensivkräften, für Flügelflitzer Rohullah und Stürmer Michi H. kamen unsere ewige Nummer 10 Bernhard und David H. Mit neuem Offensivdrang ging es in die zweite Halbzeit und rasch konnten wir uns wieder in der Hälfte der Spice Balls festsetzen. Nach einer Attacke an Hari gab es Elfmeter und unser Einserschütze David H. trat zum Strafstoß an. Diesen verwertete er souverän zum Ausgleich, und uns blieben noch gut 40 Minuten Zeit für weitere Tore. Doch diese sollten zunächst nicht fallen, auch weil uns erneut ein möglicher Elfmeter verwehrt geblieben war. Von den Gästen kam offensiv praktisch nichts mehr, unsere Defensive rund um Niko und Sebi in der Innenverteidigung war nicht gerade überbeschäftigt und konnte sich oft in den Spielaufbau einschalten. Zwar konnten wir kaum nennenswerte Chancen herausspielen, aber dennoch versuchten wir auf das 2:1 zu spielen. Dieses gelang uns wenige Minuten vor Spielende. Eine Ecke von David H. verwertete unser aufgerückter Innenverteidiger Sebi per Kopf und stellte auf 2:1. Die Führung war verdient, aber mit dem Rückstand versuchten die würzigen Bälle noch einmal zurückzukommen. Wir wurden ein wenig nervös, hatten aber trotzdem die Riesenchance auf das vorentscheidende 3:1. Doch Luki scheiterte am gegnerischen Goalie und so hieß es für uns, das 2:1 über die Runden zu bringen. Das gelang uns dann auch, ohne große Chancen des Gegners zuzulassen. Somit feierten wir einen letztlich verdienten Auftaktsieg, den es gilt, am Samstag auswärts gegen Salzachsturm zu bestätigen.

Up up the Bierstube!
panther
...

View on Facebook

3 years ago

FC Bierstube

Die Fußball-Schiedsrichterin ...

View on Facebook

3 years ago

FC Bierstube

BADATUSCH!

Morgen: 20:00 Uhr
Saisoneröffnung vs. Spice Balls daheim im Prater (Rustenschacherallee 3-5 / 1020)

Wir haben unsere Lehren gezogen aus der letzten - zugegebenermaßen - unerfreulichen Saisong und haben es übern Sommer ordentlich rumpeln lassen im Kartong. Manchmal ist gemeinsam mehr, deswegen kommt's vorbei und schauts euch die vielen neuen, bis in die dritte Halbzeit motivierten gsichter an, den neuen, aber eingefleischten Fans altbekannten Trainer und die alten, bis in die soweit vorhandenen Zehenspitzen motivierten Silberrücken! Für Bier, Musik und Spiel ist gesorgt, den Rest müsst ihr besorgen...
Morgen brennt der Staw-Platz. Punkt.
Es geht zack, bum, check, es geht pass, schuss, yesss.
UPUPTHE BIERSTUBE
...

View on Facebook

3 years ago

Igor Petek
View on Facebook

3 years ago

FC Bierstube

IT'S ON!!!!! Eingang gegenüber gymnasiumstraße 49! #bierstube #sommerfest ...

View on Facebook

4 years ago

FC Bierstube

Adelheid, es ist soweit: nach unserer 1:2-Niederlage gegen Neulandschule und dem 3:2-Sieg von Elite gegen Cover-Direct müssen wir uns nach 3 Jahren DSG-Erstklassigkeit in die Oberliga verabschieden. Das Ziel kann nur sein, was Elite und die Vienna Internationals vorgemacht haben: der direkte Wiederaufstieg. Deshalb, Kopf hoch, optimal auf die neue Saison vorbereiten sowieb Down the drinks, up the Bierstube! ...

View on Facebook

4 years ago

FC Bierstube

finale daheim! ankick in 24 minuten! #stayupupdabierstube ...

View on Facebook

4 years ago

FC Bierstube

Das MATCH DES JAHRES steht bevor: am Freitag, dem 3.6. kommt es um 20 Uhr zum Showdown gegen Neulandschule. Ein Sieg muss her, um die Liga zu halten. Deshalb die Aufforderung an alle: vorbeischauen, anfeuern, Bierli trinken! Sorgt ihr für Stimmung, sorgen wir für Bier! Also, pack ma's! Down the drinks, up the Bierstube! ...

View on Facebook

4 years ago

FC Bierstube

OBER ST. VEITER BIERSTUBE: Ordnungsstrafe von € 100,-- wegen XIII./C14 (Versagen des Ordnerdienstes, Einsatz von Pyrotechnik) vom 6.5.2016. ...

View on Facebook

4 years ago

FC Bierstube

SO SEHEN SIEGER AUS! BLAU-SCHWARZ auf dem Trikot und (bald) auch auf dem Oberarm. Danke an Pötzleinsdorf für die Bizepsvergrößerung!
lg panther
...

View on Facebook

4 years ago

FC Bierstube

die bierstube empfiehlt:
ex-bierstuben-vizepräsi junk spielt seit einiger zeit in einem team namens 'DIE STUNDE DER DILETTANTEN', anbei 3 livevideos vom letzten konzert!
prädikat: leiwand!!!
...

View on Facebook

4 years ago

FC Bierstube

Hab grad folgende Antwort auf die Frage bekommen, wer denn beim nächsten Match dabei ist:
"Ich kann schon spielen. Aber ich bin noch nicht fit genug, um in der Verteidigung zu spielen..."
Wetten werden nicht angenommen. Es ist zu einfach.

Match: Sonntag, 6 Uhr - Raxstraße Drei | Zehnter Bezirk - vs. Alxingergasse! Das nächste Finale im Abstiegskampf!
...

View on Facebook

4 years ago

Michael Reiter

bierstube, was les ich da? 2:0 gegen die covera? sensationell! gratulation aus dem wilden westen! wir sehen uns beim match gegen elite.
lg panther
...

View on Facebook

4 years ago

FC Bierstube

aktuellen leaks zufolge wird sich beim heutigen match ein scout aus der deutschen liga in der vip loge aufhalten. ...

View on Facebook

4 years ago

FC Bierstube

Die 85-Jährige PUBS Ur-Ultra ist bereit für das Matcherl morgen! Ankick 19:30 - Cup-Fight vs. Südtirol | Kendlerstraße 38 | 1160 Wien
Kommt vorbei, Bier und Musik is nonaned part of the game.
UPUP THE BIERSTUBE!!!
...

View on Facebook

4 years ago

FC Bierstube

Heut um 8 spiel ma am Staw-platz gegen Hietzing, obwohl ich gestern mim piercing am sitz hing!
(Rustenschacherallee 3-5, 1020 Wien)
...

View on Facebook

4 years ago

FC Bierstube

Die Serienbrecher haben wieder zugeschlagen!

12. Meisterschaftsrunde - 06.03.2016
DSG Südtirol vs. FC Bierstube 2:3 (1:1)
Michi - Demian - Maxxo, Sergio, Niko, Lukas (80. Majid) - Harri, Rui, Consti - David H. (60. Simon S.), Domi (C) (89. Joschi A.)

Endlich hat er uns wieder, der Meisterschaftsalltag in der DSG! Doch von Alltäglichem gibt es zum Spiel gegen die Mannen südlich des Brenners nur wenig zu berichten. Denn erstmals überhaupt ist es dem großen FCB gelungen, die DSG Südtirol zu schlagen. Nach den zwei Siegen in den letzten beiden Hinrundenspielen sowie dem souveränen 5:1-Cuperfolg gegen Latino Vienna City kann die Bierstube nun auf eine Serie von 4 Pflichtspielsiegen in Folge verweisen. Dagegen ist die Siegesserie des Tabellenzweiten nach 7 Siegen am Stück in Meisterschaft und Cup gerissen. Zudem setzte es die erste Heimpleite für Südtirol in dieser Saison!

Topbesetzt und ideal eingestellt von unserem in der Ramsau weilenden Meistertaktiker Adi starteten wir mit breiter Brust gegen den Tabellenzweiten. Gleich in den ersten Minuten kamen wir zur einen oder anderen Standardsituation, in der wir aber unsere Gefährlichkeit noch nicht unter Beweis stellen konnten. Stattdessen gingen die Südtiroler früh vor eigenem Publikum in Führung. Nach einem Eckball brachten wir den Ball nicht aus der Gefahrenzone und aus einem Gestocher heraus trafen die Hausherren nach etwas mehr als 5 Minuten zur Führung. Trotz des Rückschlags behielten wir aber in weiterer Folge die Nerven und hielten unsere defensive Ordnung konsequent ein. Nach vorne brauchten wir zwar weiterhin Standardsituationen, um Gefahr auszustrahlen, aber auch den Gastgebern fiel nach dem 1:0 offensiv wenig ein. Obwohl der Gegner spielerisch sicherlich überlegen war, hielten wir mit Einsatzfreudigkeit und starkem Zweikampfverhalten dagegen. So kamen wir auch immer wieder zu Eckbällen, wovon einer nach einer knappen halben Stunde zum Ausgleich führte. Einen von David H. getretenen Corner konnten die Südtiroler nicht konsequent klären, den Abpraller verwertete Consti mit einem linken Hammer (oder so) zum 1:1. Unser Hari hatte da zwar auch noch seine Beine im Spiel, doch das Tor geht ganz offiziell auf das Konto von Consti. Macht nichts, denn die Zeit von unserem burgenländischen Torgaranten würde schon noch kommen...Nach dem Ausgleich merkte der Gegner, dass wir heute sicher nicht leicht zu biegen sein würden und versuchte, mehr Druck auf uns auszuüben. Aber wir machten defensiv wenig Fehler und kaum Fouls, sodass es mit einem für Südtirol sicherlich überraschenden und enttäuschenden 1:1 in die Pause ging.
Für die zweiten 45 Minuten nahmen wir uns vor, da weiterzumachen, wo wir aufgehört hatten. Da uns auf Unentschieden spielen in dieser Saison offensichtlich ja nicht so liegt, gaben Capo Domi und Präsi Lukas die Marschrichtung vor: Heut' gehören 3 Punkte her! Dementsprechend motiviert starteten wir in den zweiten Durchgang. Von den Südtirolern kam anfangs nicht sehr viel, nach wie vor taten sie sich auf dem kleinen Platz mit unserer gut sortierten Defensive schwer. Stattdessen konnten wir einige Male gefährlich vor das gegnerische Tor kommen. Nachdem wir die eine oder andere gute Chance ausgelassen hatten, wurde Hari vom Torhüter im Strafraum zu Fall gebracht. Die Doppelbestrafung in Minute 60 bestand aus einem Elfmeterpfiff für uns und ordentlichen Kopfschmerzen für den Goalie, der durchaus mit Gelb-Rot vom Platz hätte fliegen können. Da sich unser Einserschütze David H. direkt vor der Durchführung des Elfers gegen unseren Winterneuzugang Simon S. austauschen hatte lassen (Smart move, Mister Haller, smart move!), trat Demian an und verwertete den Strafstoß nach allen Regeln der Kunst ganz sicher zum 2:1 aus Sicht der Bierstube. Unsere Fans und wir jubelten, die Curva des Gegners tobte und die Südtiroler reagierten. Mit neuen Offensivkräften setzten sie uns gehörig unter Druck und kamen zu einigen Chancen. Zwar konnten wir zunächst mit Glück, Einsatz und Mithilfe des Pfostens das 2:2 verhindern, doch auch der totale Einsatz, der unter anderem für unseren Präsi mit einem ordentlichen blauen Auge (siehe Fotos) und seiner Auswechslung (für ihn kam unser starker Linksfuß Majid) endete, konnte nicht verhindern, dass wenige Minuten vor dem Schlusspfiff Südtirol doch noch ausgleichen konnte. In den folgenden Aktionen kamen wir defensiv ganz schön ins Schwimmen und kassierten noch einen Treffer, der aber wegen Abseits wohl zurecht nicht anerkannt wurde. Danach gelang es uns aber, nochmal offensiv Akzente zu setzen und eine perfekte Freistoßflanke von Demian aus dem Halbfeld versenkte Hari unhaltbar per Kopf zum 3:2. Wieder jubelten wir gemeinsam mit unseren Fans, wieder tobten die Südtirol-Anhänger, nur diesmal reagierte der Gegner nicht mehr. Der schaute nur ungläubig ob der Hari'schen Lufthoheit und dem neuerlichen Rückstand so kurz vor Spielende. Für den bis zur Auswechslung vorbildlich kämpfenden Capo Domi kam in der Schlussphase mit Joschi A. nochmal ein frischer Spieler, um die Führung über die Zeit zu bringen.
Nachdem wir das Ende ein paar Minuten lang herbeigesehnt hatten, ohne noch einmal in Bedrängnis zu kommen, erlöste uns der Schiri mit dem Schlusspfiff und der FCB durfte gemeinsam mit seinen zahlreichen mitgereisten Fans (es waren deutlich mehr Auswärtsfans als beim „Bundesliga-Schlager” Admira vs. WAC) den ersten Sieg überhaupt über die DSG Südtirol bejubeln. Nächste Woche folgt im Heimspiel gegen den AFC Hietzing der nächste schwere Gegner (Freitag, 11.3. um 20 Uhr STAW-Platz!). Wer auch immer behauptet hat, man trifft sich im Leben immer zweimal, hat scheinbar den DSG-Cup vergessen. Denn da geht es nach den beiden Meisterschaftsduellen zum dritten Mal in der Saison 2015/16 gegen die DSG Südtirol (na die werden sich freuen).

Up Up the Bierstube!
Panther
...

View on Facebook

4 years ago

FC Bierstube

wos damma? fuaßboi schauen! heut ab 16:00 vs. südtirol! kendlerstraße 38, 16ta! ...

View on Facebook

4 years ago

FC Bierstube

Alkersdam Sessions - first takes on dirty breaks Vol.II, by Junk4 track album ...

View on Facebook

4 years ago

FC Bierstube

Yo Fußballspieler da draußen in der weiten Welt, wo seid ihr? Die Bierstube freut sich über motivierte Ballstreichler, begeisterte Dribblanskis und ganz generell leidenschaftliche Genießer des Spiels mit dem runden Leder, das mittlerweile ein rundes Plastik ist. Meldet euch per PM bei uns. Wir trainieren ein Mal die Woche - jetzt im Winter in der Halle, ab Mitte Februar dann auf unserem Heimplatz im Prater - schnuppern dringend erwünscht. Wir sind eingeschworen, familiär, offen, cool und haben Spaß an der Sache. Du auch? Up up the Bierstube!! ...

View on Facebook

4 years ago

FC Bierstube

Spielbericht 11. Runde
DSG Neulandschule vs. FC Bierstube 0:2 (0:1)
Aufstellung: Michi - Majid, Simon (C), Niko, Joschi A. - Rui - Maxxo, Consti, Hari, Luki (David L. 82.) - David H. (Igor 86.)

Die Hinrunde neigt sich dem Ende zu und spät aber doch fängt er an zu rollen, der Bierstubenzug. Denn nach dem 2:1-Heimerfolg über die Vienna Lions in Runde 10 ließen wir am 11. und letzten Spieltag der Herbstsaison die nächsten 3 Punkte folgen. Im Auswärtsspiel gegen den Kellernachbarn DSG Neulandschule gelang uns in Vösendorf (also praktisch irgendwo im Nirgendwo von Pröllistan) der erste Zu-Null-Sieg dieser Spielzeit.
Trotz der Sperre unseres Capos Domi konnten wir eine starke Elf aufs Feld schicken und auch die gut gefüllte Ersatzbank (inkl. Trainer Adi, Igor, dem wieder halbwegs fitten David L. und dem leider noch nicht wieder ganz fitten Demian) zeigte, dass wir dieses Spiel sehr ernst nahmen. Schließlich lockte mit einem Sieg Tabellenplatz 9 und somit das Überwintern auf einem Nichtabstiegsplatz. Taktisch diszipliniert und defensiv kompakt starteten wir in die ersten 45 Minuten, im Wissen, dass es für den Gegner um genau so viel ging wie für uns. Torchancen gab es zunächst auf beiden Seiten keine, sowohl wir als auch die Neulandschüler versuchten das Spiel zu kontrollieren. Da technisch auch auf dem Naturrasen überlegen, gelang uns das im Großen und Ganzen besser. Um in Führung zu gehen bedurfte es allerdings einer Standardsituation. Einen Freistoß aus halb linker Position verwertete unser Spezialist für die ruhenden Bälle David H. Mitte der ersten Halbzeit direkt. Der gegnerische Torwart sah dabei nicht sonderlich gut aus, ihm muss aber zugute gehalten werden, dass der gefinkelt geschossene Freistoß über die Mauer ging und dann als Aufsitzer im kurzen Eck landete. Obwohl die Führung einem Befreiungsschlag gleichkam, Chancen, ein weiteres Tor nachzulegen gab es nicht. Aber ebenso wenig kamen die Gastgeber zu Möglichkeiten, um ehrlich zu sein war ich kurz vor der Pause mangels Beschäftigung dem Erfrierungstod nahe. Umso glücklicher bewegte ich mich gemeinsam mit den anderen 21 Spielern nach 45 Minuten beim Stand von 1:0 aus unserer Sicht in die warme Kabine.
Die zweite Spielhälfte schloss nahtlos an die erste Halbzeit an, das Spiel verlief weiterhin fair, beide Mannschaften neutralisierten sich weitestgehend im Mittelfeld, oder anders gesagt, Chancen gab es nach wie vor keine. Doch mit Fortdauer der Partie merkte man, dass die Neulandschüler allmählich versuchten, offensiver zu agieren um das für sie so wichtige Tor zu erzielen. Dadurch ergaben sich für uns auf dem nicht gerade kleinen Platz immer wieder die Möglichkeiten, über die Flügel Konter zu fahren. Zwar blieben diese meist ungefährlich, doch zwangen sie den Gegner, die Defensive nicht zu vernachlässigen. So kamen wir defensiv eigentlich kaum in Bedrängnis, standen konzentriert und verwalteten unseren Vorsprung geschickt. Kurz vor dem Ende kamen dann mit David L. und Igor frische Kräfte ins Spiel, und wenig später erzielte Maxxo nach gelungenem Konter über seine linke Seite mit einem überlegten Abschluss das entscheidende 2:0. Dass damit die Partie für Neulandschule gelaufen war zeigte sich an der Körpersprache der Gegenspieler, die praktisch reihenweise wie entgrätete Fische auf dem Rasen zusammenbrachen. Kurz darauf war Schluss, der 2:0-Erfolg nach guter, kompakter Mannschaftsleistung alles in allem verdient und das Überwintern auf Tabellenplatz 9 gesichert.
Vor dem wohlverdienten Winterschlaf, den wir lediglich für das sicherlich sensationelle Hallentraining mit unserem Mächtige-Eiche-Überflieger Simon immer wieder gerne unterbrechen werden, gibt's noch das DSG Cup-Match gegen Torpedo Lainz am Donnerstag um 20 Uhr am STAW-Platz. Um zahlreiches Erscheinen wird gebeten!

Up up the Bierstube!
...

View on Facebook

4 years ago

FC Bierstube

Spielbericht 10. Runde
FC Bierstube vs. Vienna Lions 2:1 (1:0)
Aufstellung: Michi - Majid, Simon, Niko, Sergio(Ali, 55.) - Rui - Maxxo, Hari, Consti, Domi - Joschi

Gut Ding braucht Weile, das gilt sowohl für diesen Bericht, als auch für den zweiten Saisonsieg. Dieser gelang uns in der vergangenen Runde im Heimspiel gegen die Vienna Lions. Top eingestellt von unserem Trainer der Herzen Adi gingen wir trotz dünner Personaldecke voller Zuversicht ins letze Ligaheimspiel der Hinrunde. Die in der oberen Tabellenhälfte angesiedelten Löwen erwarteten sich wohl ein relativ leichtes Spiel gegen uns, wurden aber ziemlich enttäuscht. Trotz mehr Ballbesitz und spielerischer Überlegenheit des Gegners standen wir in der Defensive sicher und bald zeigte sich, dass den Lions nicht so richtig viel einzufallen schien. Kritisch wurde es in unserem Strafraum nur bei einem gefährlichen Tackling Majids, das man wohl mit einem Elfmeter hätte ahnden können, doch der Pfiff blieb aus. Ganz anders im gegnerischen Strafraum: dort wurde uns ein Elfmeter zugesprochen, den wir wohl bislang noch in keinem Spiel in dieser Saison bekommen haben. Da unser Einser-Schütze David Haller krankheitsbedingt fehlte, übernahm unser Teamarzt Consti die Verantwortung und verwertete den Strafstoß kurz vor der Pause sicher zum 1:0.
Mit der knappen Führung im Rücken ging es in die zweiten 45 Minuten, mit einem Gegner, der gleich auf den Ausgleich hinspielte. Dieser gelang auch knapp 10 Minuten nach Wiederanpfiff, als ein flacher Querpass vom Lions-Stürmer ein wenig glücklich verwertet wurde. Trotz des Rückschlags und der Verletzung unseres Rechtsaußen Sergio, der unmittelbar nach dem Gegentor von Ali ersetzt wurde, wollten wir unsere gute, geschlossene Mannschaftsleistung weiterführen und das Spiel gewinnen. Chancen waren auf beiden Seiten Mangelware, die Lions erspielten sich lediglich einige Standardsituationen, die wir aber allesamt entschärfen konnten. Mit unserem ersten Eckball dann die neuerliche Führung: nach kurz abgespieltem Corner von Rui auf Domi und der anschließenden Maßflanke von Erstgenanntem stieg Abwehrbollwerk Simon am höchsten und beförderte sich selbst per Kopfball vom Jäger zum Tor-Jäger. Großer Dank für den Treffer geht auch an den an der Seitenlinie dirigierenden Adi, dem wir die Erfolg bringende Cornervariante zu verdanken haben. In den letzten 20 Minuten waren wieder die Gäste eher am Drücker, doch wir verteidigten den Vorsprung mit allen Mitteln und mit Körperteilen, die beim Fußball nicht gerade regelkonform eingesetzt werden können (Niko!). Obwohl wir unserem Kampfgeist nach und nach Tribut zollen mussten und einige Spieler mit Krämpfen und ähnlichem zu kämpfen hatten, hieß der Sieger nach 90 intensiven Minuten FC Bierstube. Ein Erfolg, auf den wir lange warten mussten, den wir aber umso schöner mit unseren Fans feiern durften! Morgen soll der Zug in Vösendorf beim letzten Spiel der Hinrunde weiterrollen, im Kellerduell gegen Neulandschule müssen weitere 3 Punkte her!

So long, up up the Bierstube!
...

View on Facebook

4 years ago

FC Bierstube

Montag, 23.11 - letztes Auswärtsspiel der Hinrunde
Anpfiff is 19:00
Kindbergstraße 14, 2331 Vösendorf

Nach unseren zweiten 3 Punkten daheim gegen die Lions,
eine extrem wichtige Partie gegen DSG Neulandschule!
Sechs-Punkte-Spiel im direkten Duell gegen den Abstieg...

Kommt supportet die Bierstube bevor der Winter kommt.
...

View on Facebook

4 years ago

FC Bierstube

KOMMENDER MEISTERSCHAFTSTERMIN!!!
Samstag 31.10 um 16:15 gegen Aufsteiger Pötzleinsdorf
auf der Krottenbacher Alm (Krottenbachstr. 53, 1190 Wien)
Kommet zahlreich, es wird Palettn geben!
diese sind zu Entrichten von:

Peyman Kazemi für Rote Karte im Spiel gg Monfalcone
Johannes Anderl für Gelbe Karte gg Monfalcone (Kritik)
Niko Schaden wegen Roter Karte für Hands im Strafraum
Dominik Schaden für Gelbe Karte gg Alxoingergasse (Kritik)
Rui Catarino für 30 Minuten zu Spät kommen beim Match
...

View on Facebook

4 years ago

FC Bierstube

ANGESCHRIEBEN!

Nach 6 sieglosen Partien in der Liga haben wir gegen DSG Alxingergasse endlich die ersten 3 Punkte eingefahren. Die Bierstube ist aus der Sommerlethargie erwacht, um sich kurz zu schütteln, bevor sie dann nach der letzten Hinrundenpartie am 23.11 in den vorzeitigen Winterschlaf verfällt.

DER ZUG ROLLT, und das neue Etappenziel muss lauten, mindestens 7 Punkte aus der Hinrunde zu holen, um den drohenden Abstieg aus der Liga doch noch abwenden zu können!

Der Spielbericht:
Leicht ersatzgeschwächt trafen wir uns gegen 20Uhr auf unserem Heimplatz ein, und man hat sofort gemerkt, es liegt etwas in der Luft. Es konnten nicht der wohltuende Duft der frischgewaschenen Dressen gewesen sein, denn Rui kam 30.Minuten verspätet mit der Dressentasche.

Domi alias "Kurza" hielt eine souveräne Ansprache, wobei er sich jeden Spieler einzeln zur Brust nahm, um auf individuelle Stärken, Schwächen und Aufgaben einzugehen. Chefstatistiker Tamas rundete die Sache ab und seit einer gefühlten Ewigkeit ertönte wiedermal der Bierstuben-Rap mit voller Lautstärke aus der Boom-box. "BURSCHN KRIEGTS EICH WIEDA EI!"

kurzes Aufwärmen - Teamkreis - und beim dritten BIERSTUBE Schrei wackelten die Fensterscheiben im gesamten 2.Bezirk und vor der Geisterbahn im Prater hat sich ein 9.Jähriger schon bei der Kassa ins Hoserl gmacht.

Dementsprechend motiviert und mit einer gehörigen Portion positiver Aggression agierte die neu formierte Mannschaft mit
David L. im Tor, v.l.n.r in der Abwehr mit Simon-Niko-Demian-Sergio, davor Rui als defensives Mittelfeld alias "6", vor ihm v.l.n.r das vierer Mittelfeld mit Maxo-Domi(72.Johannes)-Consti-Luki und David H(79.Tamas). im Sturm.

Es dauerte nur 9.Minuten eher Ballkünster und Laufmaschine Domi den Ball nach schönem Solo zum 1:0 im Netz versenkte.
Alxingergasse hatte große Probleme im Spielaufbau, weil wir sehr konzentriert und mit hoher Laufbereitschaft ihnen kurz vor unserer eigenen Hälfte schon alle Räume zumachten und gut verschoben.

Es folgten 2 sehenswerte Tore von el presidente in Minute 51 und 58 eher durch eine kleine Unachtsamkeit in der Abwehr sich der Topscorer der Alxingergasse allein vor dem Ersatzgoalie Lukacs wiederfand und trocken zum 3:1 einschob.

Wir hatten das Spiel eigentlich über 90. Minuten sicher in der Hand, hatten etliche Chancen zu einer höheren Führung und mussten einen unnötigen Gegentreffer hinnehmen.

Alles in Allem eine unglaubliche Steigerung der gesamten Mannschaft. DER ZUG ROLLT!!!
...

View on Facebook